OnLive - Die Rettung der Videospiele?

commander@giga
34

(de traxx)Laut Chief Executive Officers Steven Perlman von OnLive, befindet sich der phsyische Verkauf von Videospielen im freien Fall. Zudem hätte auch Downloadplattformen wie Steam oder die Konsolenshops bereits ihren Zenit überschritten. Während einer Rede behauptete er, dass man heute nicht mehr darüber spräche, eine CD zu hören oder eine DVD zu sehen. Es sei einfach keine Nachfrage für diese Märkte mehr vorhanden. Er ging sogar so weit, Onlineshops wie iTunes und den AppStore mit den Downloadplattformen ins Abseits zu stellen.

Die oben erwähnte Rede hielt er im Zuge einer Vorstellung seines Projektes “OnLive”. Bei OnLive.com werden dem User alle möglichen Videospiele per Breitbandinternet zur Verfügung gestellt. Dabei kümmern sich die Betreiber der Website darum, dass die Hardware ausreichend ist und die Softwares miteinander kompatibel sind. Eigenen Angaben zufolge ist der leistungsschwächste Server, den OnLive momentan betreibt auf dem Vielfachen des Standes einer Xbox 360. Er möchte den Usern also einen sofortigen Zugriff auf eine enorme Menge von Spielen ermöglichen, ohne ihnen Steine in den Weg zu legen. Dies wurde während des Vortrages auch an Beispielen wie Crysis oder Unreal Tournament 2003 gezeigt.

Zur Zeit befindet sich OnLive noch in der closed Beta, da sich erst noch zeigen muss, wie sich das Angebot unter verschiedenen technischen Vorraussetzungen verhält.

Weitere Themen: Epic Games

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz