Athlon 64 3500+ und 3800+ im Test

Leserbeitrag

(Shu) Vor knapp zwei Wochen war die Vorstellung der neuen Sockel 939 Athlon 64 / FX Prozessoren. Aber die meisten Reviews an diesem Launchtag betrachteten meist nur den Athlon 64 FX 53 Prozessor. Nun gibt es Nachschlag in Form von Athlon 64 3500+ und 3800+

Athlon 64 3500+ und 3800+ im Test

Alles neu macht der neue Sockel 939, mit diesem Sockel erhält im Athlon 64 nun der Dual-Channel Speichercontroller Einzug in die Athlon 64 Familie. Dieser war bisher nur der FX Variante vorbehalten. Hier ist wohl auch die interessanteste Veränderung gegenüber dem Vorgänger Athlon 64 für den Sockel 754.
Es stellt sich aber nun unweigerlich die Frage: bringt der Dual-Channel Speichercontroller soviel mehr an Preformance? Wieviel bremst der auf die Hälfte reduzierte L2-Cache?

Unsere Kollegen von Computerbase haben die beiden Sockel 939 Athlon 64 sich vorgenommen und durch folgende Benchmarks gejagt:
- SiSoft Sandra 2003 Max!
- Lame 3.93.1
- Ogg Vorbis
- Windows Media Encoder 9 (Video und Audio Encoding)
- XMPEG 5.0 Divx 5.1
- TMPGEnc 2.520
- Spec Viewperf 7.1
- Cinema 4D 8.1
- Lightwave 7.5c
- WinRAR3.20
- 7-Zip
- Seti@Home
- 3DMark2001SE
- 3DMark03
- Aquamark 3
- Comanche 4
- Gunmetal
- Quake 3 Arena
- Serious Sam 2
- Splinter Cell
- Unreal Tournament 2003
- Warcraft 3
- X-2 The Threat

Wenn Ihr wissen wollt wie gut die beiden Athlon 64 Prozessoren für den Sockel 939 sich geschlagen haben, dann schaut Euch den Test an.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.

Weitere Themen: WarCraft 3: Reign of Chaos Demo, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz