Convention-X-Treme - Aufgrund Killerspiel-Diskussion abgesagt

commander@giga
19

(Robin) Ein neues Highlight in der Killerspiel-Diskussion wurde erreicht: Einer der bekanntesten LANs in Baden-Württemberg, die Convention-X-treme, ist der Diskussion zum Opfer gefallen und wurde abgesagt. Gezockt wurden die üblichen Spiele, wie Counterstrike und Warcraft 3, welche von der Gemeindeverwaltung von Karlsdorf-Neuthard attackiert wurden. Die Gemeindeverwaltung forderte dem Veranstalter auf, dass er sofort dafür sorgt, dass die genannten Spiele auf der bekannten LAN nicht gespielt werden.

Das Ergebnis dieser Aktion ist, dass man die CXT14, welche vom 28. bis 30. August stattgefunden hätten, einfach abgesagt hat. Als Grund gibt man an, dass der Druck einfach zu groß war. Da der Verwalter die “Killerspiele” auf der LAN nicht verbieten wollte, wurde einfach ein Schlussstrich gezogen.

Die bereits bezahlten Eintrittsgelder werden natürlich erstattet. Weiterhin muss sich der Verein, der für die LAN bereits Vorleistung getätigt hat, finanzielle Verluste und einen Image-Schaden gegenübersehen.

Weitere Themen: WarCraft 3: Reign of Chaos Demo, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES