Warhammer Online - Streit um Credits: Nur aktuelle Mitarbeiter honoriert

Leserbeitrag
10

(Cpt. Kowski/Pille) In den letzten Wochen gab es heftige Diskussionen um die Credits zu “Warhammer Online: Age of Reckoning” . Ein ehemaliger Mitarbeiter hatte sich beschwert, dass nur die Leistung von aktuellen Mitarbeitern gewürdigt wird, indem sie in den Credits (Liste der Mitarbeiter im Handbuch) genannt werden. Mitarbeiter, die Teilweise drei Jahre an dem Projekt gearbeitet hätten, würden keine Erwähnung finden, so der wütende Angestellte weiter.

Der IGDA (International Game Developers Association) zufolge, ist dies in der Spielebranche kein Einzelfall. 35 Prozent aller Mitarbeiter in der Spielebranche würde die Ehrung über eine Erwähnung in den Credits verwehrt bleiben.

Marc Jacobs, Vizepräsident des für “Warhammer Online” zuständigen Entwicklerstudios Mythic äußerte sich zu den Aussagen und sagte, der ehemalige Mitarbeiter solle aus seiner Anonymität treten.

Man weine Ex-Mitarbeitern keine Träne nach, da diese entweder nicht mehr in seiner Firma arbeiten wollten oder ihren Job nicht gut gemacht hätten. Außerdem ändere sich die Produktionscrew eines Multiplayerspiels ständig, weshalb man in diesem Fall dann auch die Credits ändern müsse.

Weitere Themen: Electronic Arts

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz