In Wildstar gibt es verschiedene Klassen, aus denen ihr euch euren perfekten Helden zusammenbauen könnt. Doch welche Klasse passt am besten zu euch in NCSofts buntem MMORPG? Wir stellen euch daher alle Klassen von Wildstar in unserer großen Klassen-Guide vor.

wildstar-free-to-play-launch-cinematic.mp4
4.529 Aufrufe

Wildstar ist als Free2Play-Spiel neu aufgelegt worden und zahlreiche neue Spieler zieht es nach Nexus. Doch bei den sechs Charakterklassen fällt die Wahl für den eigenen Helden nicht gerade leicht. Wir stellen euch daher alle Heldentypen aus Wildstar hier vor, damit ihr leichter eure Wahl treffen könnt.

Wildstar: Klassen-Guide – Welche Klassen gibt es?

In Wildstar gibt es sechs Charakterklassen, nämlich den Krieger, Tech-Pionier, Meuchler, Sanitäter, Esper und Arkanschützen. Allerdings ist jede dieser Klassen kein einseitiger Spezialist, sondern immer primär ein ordentlicher Schadensausteiler. Selbst der Sanitäter! Doch ihre wahre Natur zeigen die verschiedenen Klassen oft in ihrer zweiten Rolle, wo der Meuchler zum Tank oder der Arkanschütze zum Heiler mutiert.

In den folgenden Absätzen stellen wir euch jede Charakterklasse kurz vor und erklären sowohl ihre Rolle in der Level-Phase als auch im Endgame von Wildstar Reloaded. Detaillierte Beschreibungen und spezielle Builds für die einzelnen Klassen werden wir später nachreichen.

Die Klasse des Kriegers

Krieger sind eine der brachialsten und am einfachsten zu spielenden Klassen in Wildstar, denn sie haben sehr geradlinige Fähigkeiten und ihre Spielweise ist stets dieselbe. Schwert raus und ran an den Feind! Krieger springen stets mitten ins Getümmel und hauen dann mit ihren atombetriebenen Zweihändern um sich, bis kein Gras mehr wächst. Krieger haben einen recht breiten Angriffsradius und können diverse Flächenangriffe starten, allerdings stets nur auf sehr kurze Nahkampfdistanz. Allerdings können Krieger mit ihrem Sprungangriff schnell aus der Gefahrenzone hechten und genauso zügig wieder zurückhetzen. Und wenn der Krieger mal ein paar Telegrafen abbekommt, ist das auch nicht schlimm, da er dank schwerer Rüstung viel mehr aushält, als die meisten anderen Schadensausteiler.

Alternativ kann der schwer gerüstete Krieger auch die Rolle des Tanks übernehmen. Er verfügt über gute Fähigkeiten, um Schaden zu vermindern und ist daher ein typischer Tank, der direkt am Feind steht und den Schaden wegsteckt. Dafür benötigt er allerdings ein gutes Gespür für seine defensiven Cooldowns und einen wachen Heiler, der ihn zur Not gleich wieder hochzieht. Ein großer Nachteil von Krieger-Tanks ist allerdings, dass sie als Nahkämpfer stets vor dem Boss stehen müssen und so stets viel von dessen Telegrafen abbekommen. Krieger nutzen als Klassenressource kinetische Energie, die sie aufladen, während sie das tun, was sie am liebsten machen: Kämpfen!

Der Krieger im Überblick:

Rolle: Schaden oder Tank
Waffen: Atomschwert und Armkanone
Rüstung: Schwer
Ressource: Kinetische Energie
Schwierigkeit: Leicht
Vorteile:
  • Sehr gute DPS
  • Geradlinige Skills
  • Ordentlicher Tank
  • Schwere Rüstung
  • Viele Lebenspunkte
Nachteile:
  • Nahkämpfer
  • Kann Telegrafen schwer entgehen
  • Herausforderung für Heiler mit kurzer Distanz
  • Wenig taktische Möglichkeiten

Die Klasse des Arkanschützen

Arkanschützen sind eine sehr flinke und wendige Klasse, die mit magischen Pistolen herumballert. Damit richten Arkanschützen enorm viel Schaden pro Sekunde an, aber aufgrund ihrer leichten Rüstung sind sie sehr zerbrechlich und müssen sich ständig bewegen. Neben dem Meuchler sind sie die bewegungsintensivste Klasse in Wildstar und wer mit dem Movement ohnehin Probleme hat, sollte am besten gleich die Finger von dieser Klasse lassen.

Weiterhin haben Arkanschützen allerlei abgefahrene Defensiv-Skills, indem sie sich hinter ihren Gegner teleportieren oder in größter Not gar in eine alternative Dimension abtauchen, wo sie für eine Zeit lang völlig sicher sind. Als alternative Rolle können Arkanschützen Heiler sein. Sie agieren auf sehr weite Distanz und eigenen sich vor allem gut dazu, Schaden zu minimieren und schnelle Heileffekte rauszuhauen. Arkanschützen nutzen Arkankraft als Klassenressource und erfordern ein recht ordentliches Energiemanagement vom Spieler, da sich diese im Kampf nur langsam regeneriert.

Der Arkanschütze im Überblick:

Rolle Schaden oder Heiler
Waffen: Magische Pistolen
Rüstung: Leicht
Ressource: Arkankraft
Schwierigkeit: Schwer
Vorteile:
  • Sehr gute DPS
  • Sehr gute Reichweite
  • Sehr schnell und wendig
  • Viele taktische Möglichkeiten
  • Schnell aktivierbare Skills
Nachteile:
  • Leichte Rüstung
  • Wenig Lebenspunkte
  • Energiemanagement erforderlich
  • Verzeiht kaum Fehler

Die Klasse des Espers

Esper sind eine weitere Klasse von Glaskanonen, denn dieser exzentrische Kämpfer nutzt die Kraft seines überlegenen Geistes, um seine Feinde mit Telekinese und grausigen Illusionen zu töten. Doch leider trägt er dabei nur leichte Rüstung und ist daher ähnlich schnell tot wie der Arkanschütze. Und im Vergleich zu diesem hat der Esper nicht so viele Möglichkeiten, um Schaden zu entgehen. Dies macht den Esper zu einem eher schwer zu spielenden Helden.

Dafür haut der Esper aus der Distanz ordentlich rein und seine Fähigkeiten verleihen euch eine große Bandbreite an taktischen Möglichkeiten zur Gegnerkontrolle. Bedenkt aber, dass der Esper nicht sehr mobil ist und am liebsten stehen bleibt, um seine Effekte zu casten. Außerdem braucht ihr für seine Ressource „Psi-Punkte“ bestimmte Skill-Kombos, um diese aufzubauen und maximal wieder einzusetzen. Als Heiler sind Esper gut geeignet, da sie aus weiter Distanz die Gruppe heilen können und die Position der einzelnen Mitglieder aufgrund der hohen Heil-Reichweite weniger wichtig ist.

Der Esper im Überblick:

Rolle Schaden oder Heiler
Waffen: Psi-Klinge
Rüstung: Leicht
Ressource: Psi-Punkte
Schwierigkeit: Schwer
Vorteile:
  • Sehr gute DPS
  • Sehr gute Reichweite
  • Viele taktische Möglichkeiten
  • Komplexe Skill-Kombinationen
  • Mächtiger Heiler
Nachteile:
  • Leichte Rüstung
  • Wenig Lebenspunkte
  • Energiemanagement erforderlich
  • Verzeiht kaum Fehler
  • Nicht sehr mobil

Die Klasse des Meuchlers

Meuchler sind eine sehr gefährliche Schadens-Klasse in Wildstar, die vor allem im Solo-Spiel aufgrund ihrer Unsichtbarkeit vernichtende Angriffe aus dem Hinterhalt ausführt oder gleich am Feind vorbeihuscht. Meuchler sind sehr schnell und wendig und können ihre Feinde mit einer Vielzahl an Attacken eindecken und so sehr gute Werte in Burst-Schaden erreichen. Weiterhin sind sie dank mittlerer Rüstung ein wenig widerstandsfähiger als beispielsweise Arkanschützen und Esper.

Neben ihrer großartigen Rolle als Schadensausteiler sind Meuchler auch ordentliche Tanks, die aber schwer zu spielen sind, da sie stark auf Schadensvermeidung aufbauen und so wenig Fehler verzeihen, wenn ihr mal einen defensiven Cooldown vergeigt oder zu spät ausweicht. Euer Heiler muss also stets auf der Hut sein. Doch ein gut gespielter Meuchler-Tank ist ein wahrhaft beeindruckender Anblick. Meuchler nutzen die Energie ihrer Tarnanzüge, um ihre Skills zu befeuern. Diese lädt sich nach und nach wieder auf, daher müsst ihr stets ein Auge auf eure Energieleiste haben.

Der Meuchler im Überblick:

Rolle Schaden oder Tank
Waffen: Klauen
Rüstung: Mittel
Ressource: Energie
Schwierigkeit: Mittel (DPS)/Schwer (Tank)
Vorteile:
  • Sehr guter Burst-Schaden
  • Sehr beweglich
  • Viele taktische Möglichkeiten
  • Kann sich unsichtbar machen
  • Effektiver Tank, der schwer zu meistern ist
Nachteile:
  • Mittlere Rüstung (als Tank)
  • Energiemanagement erforderlich
  • Tank schwer zu meistern
  • Begrenzte Energie behindert Schadenspotential

Die Klasse des Tech-Pioniers

Tech-Pioniere sind schwer gepanzerte Bastler, die mit einer dicken Wumme und Robo-Dienern mit ihren Feinden aufräumen. Der Tech-Pionier gehört dabei zu den eher gemächlichen Klassen in Wildstar, da seine Fähigkeiten ihn stets ein wenig verlangsamen. Er eignet sich daher für eher gemütliche Spieler, die mit dem hektischen Rumgehopse von Meuchler oder Arkanschütze wenig anfangen können. Da der Tech-Pionier eine schwere Rüstung trägt, kann er einiges an Schaden wegstecken, wenn er mal einen Telegrafen übersieht.

Als Schadensausteiler nutzt der Tech-Pionier seine Bots, um den Feind zu binden und ballert ihnen dann seine Wumme um die Ohren. Diese hat allerdings einen echt engen Feuerwinkel und erfordert ein Mindestmaß an Zielgenauigkeit. Tanks dieser Klasse haben einige gute Defensiv-Skills, aber da sie recht langsam sind, müsst ihr diese gut timen, da ihr kaum die Telegrafen des Bosses alle vermeiden könnt. Tech-Pioniere sind übrigens die einzigen Fernkampf-Tanks, was sie sehr effektiv macht. Als Ressource nutzen Tech-Pioniere Explosivkraft, die sie durch bestimmte Skills im Kampf aufbauen und dann wieder verbrauchen.

Der Tech-Pionier im Überblick:

Rolle Schaden oder Tank
Waffen: Schwere Waffe
Rüstung: Schwer
Ressource: Explosivkraft
Schwierigkeit: Mittel
Vorteile:
  • Hohe Reichweite
  • Schwere Rüstung
  • Viele Lebenspunkte
  • Viele taktische Möglichkeiten
  • Bots als Diener
  • Fernkampf-Tank
Nachteile:
  • Sehr langsam
  • Energiemanagement erforderlich
  • Träge zu spielen
  • Begrenzte Telegrafen

Die Klasse des Sanitäters

Sanitäter sind doch bloß Heiler! Mitnichten, denn der Sani ist genauso gut im Töten wie im Heilen. Also ein wahrer Sanitöter, hö hö. Doch Spaß beiseite, der Sanitäter gehört tatsächlich zu den effektivsten Schadensklassen in Wildstar, da er sowohl eine ordentliche mittlere Reichweite hat als auch in kurzer Zeit sehr viel Schaden raushaut. Also eine gute Burst-Klasse.

Als Heiler kann der Sani als einziger Held Schilde heilen und sowohl seine Heil- als auch Schadens-Skills sind oft Flächen und Kreise, die zwar eher kurz aber dafür breit sind. Der Sanitäter steht also gern im Mittelpunkt des Geschehens und haut seine Skills raus. Er eignet sich besser als Gruppenheiler, doch mit etwas Geschick könnt ihr auch den Tank in Sekunden wieder hochziehen. Sanitäter nutzen Auslöser als Ressource, die sie nach und nach im Kampf regenerieren.

Der Sanitäter im Überblick:

Rolle Schaden oder Heiler
Waffen: Resonatoren
Rüstung: Mittel
Ressource: Auslöser
Schwierigkeit: Mittel
Vorteile:
  • Mittlere Reichweite
  • Mittlere Rüstung
  • Viele Flächeneffekte
  • Hoher Burst-Schaden
  • Effektive Gruppenheilung
  • Kann Schilde erneuern
Nachteile:
  • Muss immer im Mittelpunkt stehen
  • Energiemanagement erforderlich
  • Weniger Potential zur Einzelheilung
  • Kurze Telegrafen

Ihr wisst schon, welche Klasse ihr spielen wollt, aber ihr sucht noch nach dem optimalen Pfad? Dann lest unseren Guide zu den Pfaden in Wildstar! Und wenn ihr allgemein an Tipps für Einsteiger interessiert seid, ist unser Einsteiger-Guide zu Wildstar reloaded sicherlich einen Blick wert.

* gesponsorter Link