Wolfenstein 2 - The New Colossus: Die Revolution hat begonnen

Alexander Gehlsdorf
1

Das Glück der Erde liegt auf dem Rücken der Panzerhunde. Oder so ähnlich. B. J. Blazkowicz hat’s nicht so mit Redewendungen und heizt in Wolfenstein 2: The New Colossus den Truppen des Regimes ordentlich ein.

Der Release von Wolfenstein 2: The New Order ist nur noch einen Monat entfernt und die Macher schaffen es regelmäßig mit neuen Trailern die Vorfreude weiter anzuheizen. Ich hatte das Glück, Bethesda in Frankfurt besuchen zu dürfen, um mir einen weiteren Level des Shooters anzusehen.

Den aktuellen Trailer zu Wolfenstein 2: The New Colossus kannst du dir hier ansehen:

2.351
Wolfenstein 2: The New Colossus - Nieder mit dem Regime - Trailer

Während meine bisherigen Eindrücke von Wolfenstein 2: The New Colossus aus den ersten Spielstunden stammen, konnte ich nun erstmals auch einen späteren Abschnitt genießen, in dem Held B. J. Blazkowicz bereits mit den unterschiedlichsten Upgrades und Fähigkeiten ausgestattet ist.

Arbeiter, Bauern nehmt die Gewehre

Blazkowicz und der Rest des Widerstandes haben eingesehen, dass sie das Regime nicht im Alleingang bezwingen können. Die einzige Chance ist eine landesweite Revolution, in der sich die Amerikaner gegen die Besatzer erheben.

Aus diesem Grund begibt sich Blazkowicz nach New Orleans, um dort mit dem lokalen Widerstandsführer Horton Kontakt aufzunehmen. Doch wie zu erwarten wimmelt es in der Südstaaten-Metropole nur so von Truppen des Regimes.

Wolfenstein 2: The New Colossus kommt auch auf die Switch! Diese Titel erwarten dich ebenfalls auf Nintendos Hybrid-Konsole:

Nintendo Direct: Diese Switch-Spiele haben nun ein Release-Datum

Zudem wurde um die gesamte Stadt eine Mauer errichtet; voll ausgestattet mit Geschütztürmen. Die Küste hingegen ist komplett vermint. Der Weg in die Stadt fällt dementsprechend abenteuerlich aus: B. J. steigt in den Torpedo eines U-Bootes und lässt sich auf diesem Weg an den Minen vorbei schießen.

Zerschlagt die faschistischen Räuberheere

An diesem Punkt des Spieles sollten in der Regel bereits das ein oder andere Upgrade freigeschaltet sein. In meinem Fall werden mit zehn Punkte zur Verfügung gestellt, um meine Ausrüstung wie gewünscht zu personalisieren. Ich entscheide mich unter anderem für größere Magazine meines Sturmgewehrs und der Maschinenpistole, verleihe aber auch meiner Schrotflinte  — dem Schockhammer — zusätzliche Feuerkraft. Weiterhin verfügt B. J. jetzt über metallische Stelzen, die es ihm ermöglichen, auch höher gelegene Levelabschnitte zu erklimmen.

GSA_Wolfenstein_II_Boom_16_9_1080_1506416980

Die Upgrades meiner Waffen bekommen die bösen Buben des Regimes anschließend direkt zu spüren. Wie aus den ersten Abschnitten bekannt stellen sich mir Sturmsoldaten und schwer gepanzerte Dieseltruppen in den Weg. Erstmals muss ich mich jedoch auch gegen einen feuerspeienden Panzerhund zur Wehr setzen.

An den grundsätzlich hervorragenden Feuergefechten hat sich im Vergleich zu meinen bisherigen Eindrücken nichts verändert. Noch immer habe ich stets das Gefühl über maximale Kontrolle und Präzision zu verfügen, der brachiale Soundtrack donnert in meinen Kopfhörern, die Waffen und ihre Sound-Effekte fühlen sich mächtig an und die ungeschnittene Gewaltdarstellung macht jeden Treffer wahrhaft spürbar.

Erstmals stehen mir jedoch auch zusätzliche Waffen zur Verfügung. So setze ich mich gegen den mächtigen Panzerhund etwa mit meinem Laserkraftwerk zur Wehr, bevor mich die Flammen des metallischen Ungetüms verschlingen.

GSA_Wolfenstein_II_Panzerhund_16_9_1080_1506417053

Ritt der Walküre

Nun sind Panzerhunde und Laserkraftwerk für alle, die schon Wolfenstein: The New Order gespielt haben, nichts grundlegend Neues. Neu hingegen ist die Option, das Blechmonster selbst zu reiten! Nachdem ich Horton und den Rest des Widerstandes aufgespürt habe, finde ich mich kurze Zeit später auf dem Rücken einer solchen Bestie wieder, mit der ich den übrigen Regime-Soldaten im wahrsten Sinne des Wortes ordentlich einheizen kann.

Zwar war der Ritt auf dem Stahldackel laut Aussagen der Entwickler technisch noch nicht im finalen Zustand, konnte aber bereits jetzt voll überzeugen. Hoffentlich bleibt New Orleans nicht das einzige Level, in dem es möglich ist, das Kriegsgerät der Besatzer auch gegen diese zu verwenden.

Ob Blazkowicz noch einmal die Möglichkeit bekommt, auf dem Rücken eines Panzerhundes in den Reihen des Regimes aufzuräumen, erfährst du am 27. Oktober 2017. Dann erscheint Wolfenstein 2: The New Colosssus für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Für 2018 wurde außerdem eine Version für die Nintendo Switch bestätigt.

Weitere Themen: Machine Games

Neue Artikel von GIGA GAMES