Willkommen, Rekrut: World of Tanks für die PS4 im Test

Michael Krüger
2

Als World of Tanks erschien, war mein erster Eindruck nicht rein positiv. Ein Spiel, in dem es nur um Panzer gehen sollte? Das klingt nischiger als es mir lieb war. Ich habe mich trotzdem dran gewagt und erzähle euch in meinem Test zur PS4-Version, warum World of Tanks durchaus auch für Gelegenheitsspieler taugt.

5.686
World of Tanks Announcement PS4

World of Tanks für die PS4 im Test:

Viele “Free 2 Play”-Spiele scheitern bereits beim ersten Versuch, neue Spieler in das Gameplay einzuführen. An dieser Stelle verfügt World of Tanks über einen besonderen Modus namens Trainingsgelände. Stell dir diesen als interaktives Tutorial vor – ähnlich wie die ersten paar Stunden in einem japanischen Rollenspiel. Alle Elemente werden dir im Detail erklärt und jeder Menüpunkt wird unter die Lupe genommen. So findest du dich schon bald in der Benutzeroberfläche zurecht und weißt genau, welche Funktion dir welchen Nutzen bringt.

Passend dazu führt dich das Tutorial in Gefechtssituationen, in denen dir nicht nur die Funktionen deines Panzers gezeigt, sondern auch wichtige taktische Hinweise mit auf den Weg gegeben werden. Eine bessere Vorbereitung auf die folgenden Stunden kann es kaum geben. Ich bin mir sicher, dass selbst ein guter Freund es nicht geschafft hätte, mir in so kurzer Zeit einen solch detaillierten Einblick in World of Tanks zu verschaffen.

Faszination Wargaming: Warum begeistern World of Tanks und Warships die Welt?

Diese Spiele haben 2017 die meisten Einnahmen gemacht

Ein Meer aus Panzern

Kaum bin ich in dem Spiel angekommen, finde ich eine große Auswahl an Inhalten vor mir, die mich etwas überrascht. In einem Game, in dem es ausschließlich um Panzer geht, habe ich keine so große Abwechslung erwartet. Das beginnt schon mit der Auswahl der Fahrzeuge. Ich schaue mir die lange Liste an Nationen und deren jeweilige Modelle, die über Jahrzehnte gebaut wurden, an – und meine Kinnlade fällt tiefer und tiefer.

Klar, das sind alles Panzer, aber die schiere Menge erschlägt mich fast. Um alle Panzer für das Spiel freizuschalten, bräuchte ich vermutlich ein zweites Leben. An genügend Content mangelt es World of Tanks also schon mal nicht.

Die Auswahl der Gerätschaften ist dabei nicht einfach nur groß, sondern lässt mir auch Spielraum für meinen eigenen Spielstil. Ich entscheide, ob ich lieber schnell und wendig unterwegs sein möchte, oder doch auf großen Schaden setze und dafür eingeschränkte Bewegungen in Kauf nehme.

Zusätzlich kann ich meine Mannschaft bearbeiten und Vorräte sowie Verbesserungen für meinen aktuellen Lieblingspanzer verwalten. Liebling? Richtig! Mag ich eine meiner Zerstörungsmaschinen besonders gern, investiere ich ein paar meiner erspielten (oder optional gekauften) Extra-Münzen in eine hübsche Tarnung und ein Emblem.

Bildergalerie World of Tanks PS4

Formel P

Abwechslung gibt es übrigens nicht nur innerhalb des tödlichen Fuhrparks. Auch die Art meines Zeitvertreibs ist kurzweilig. Während ich mich hauptsächlich mit klassischen Modi wie Team Deathmatch und Capture the Flag beschäftige, habe ich oft auch einfach Lust auf ein schönes Panzerrennen.

Das fordert nicht nur Geschickt beim Fahren, sondern auch beim Ausweichen und Austeilen – schließlich dürfen dort alle Waffensysteme benutzt werden.

Selbst in ungewöhnlichen Spielvarianten fühlt sich World of Tanks besonders an. Strategien wie die richtige Positionierung des Torsos, oder kalkulierte Risiken, durch einen verfehlten Schuss meine Position zu verraten, halten fast durchgehend die Spannung.

Diese musste ich erst zu schätzen lernen: Auch, wenn mich das Trainingsgelände gut vorbereitet hat, war ich in meinen ersten Runden noch sehr ungestüm. Kaum habe ich mir aber das Tempo des Spiels verinnerlicht, merke ich stetig, wie sich meine Fähigkeiten verbessern. Die Lernkurve war eine angenehme Neigung und stagniert garantiert nicht so schnell.

Mehr Variation hingegen wünsche ich mir beim Design der Karten. Die Settings unterscheiden sich zwar klar voneinander, doch wirken alle Spielfelder gleich leer. Die Flora ist eher dünn gesäht und die Fauna im Grunde gar nicht vorhanden. Etwas mehr Dynamik würde die Gefechte sicherlich aufregender gestalten und die Größenverhältnisse der Panzer eindrucksvoller präsentieren.

World_of_Tanks_Map_ScorpionPass

Kostenfreie Qualität

Über die Sinnhaftigkeit des auch von World of Tanks gewählten “Free 2 Play”-Modells möchte ich an dieser Stelle gar nicht mehr groß reden. Das Thema wurde oft erörtert und mittlerweile dürfte klar sein, dass es sowohl gute wie auch schlechte Spiele in diesem Bereich gibt.

Wichtig für dieses Review ist die Erkenntnis, dass World of Tanks zu den guten Spielen in diesem Bereich gehört. Die Balance zwischen selbst erspielbaren Inhalten und käuflichen Fortschritten ist durchweg solide. Möchtest du ohne Einsatz von echtem Geld etwas Spaß haben, bekommst du reichlich geboten für die Investition deiner Zeit. Solltest du gern etwas für das Spiel ausgeben wollen, erhältst du absolut angemessene Gegenleistungen, wie die schnellere Verfügbarkeit von (kosmetischen) Inhalten, die du dir sonst über einen längeren Zeitraum hättest erspielen müssen.

World of Tanks PS4: Alle Erfolge - Leitfaden & Tipps für 100%

Mein Test-Fazit zu World of Tanks auf der PS4:

Die PS4-Version von World of Tanks liefert ein paar einzigartige Inhalte, wie zeitexklusive Karten oder auch einen besonderen deutschen Panzer für PS-Plus-Mitglieder. Ansonsten verfügt diese Version über eine gleich starke Präsentation und die selben Funktionen des Hauptspiels. Eine für das Genre unschlagbare Kombination, welche die bisher beste Fassung von World of Tanks ergibt. Das Thema mag sicherlich nicht jedem schmecken, und auch die Karten könnten stellenweise etwas lebendiger sein. Dank des wunderbaren Tutorials und der geringen (sprich: zu Beginn gar keiner) Echtgeld-Investition, ist World of Tanks (auf der PS4) aber durchaus für Einsteiger empfehlenswert.

World of Tanks gibt es auch für den PC. Auf der offiziellen Webseite kannst du dich für das Spiel kostenfrei registrieren und den Client herunterladen, um sofort einzusteigen.

Wertung

8/10
Getestet von Michael

Auf der PS4 erwartet dich eine prall gefüllte Version von World of Tanks, inklusive einfachem Einstieg, riesiger Auswahl und besonderen Bonusinhalten. Ob's dir gefällt, findest du am Besten selbst heraus - zocken ist kostenlos!

Weitere Themen: Wargaming.net

Neue Artikel von GIGA GAMES