Guitar hero World of Warcraft - Computerspiele waren immer Kultur

Leserbeitrag

Orks und Musik: Mit ”World of Warcraft” und der ”Guitar Hero”-Serie hat der weltgrößte Videospieleverlag Activision Blizzard zwei Riesenerfolge zu verbuchen. Im stern.de-Interview spricht Europa-Chef Jörg Trouvain über Spieletrends, Games als Kulturgut – und das Ende der Games Convention in Leipzig.

Seit vergangener Woche ist es offiziell: Auch in unserem Land dürfen Computerspiele als Kultur gelten. Das hat der Deutsche Kulturrat entschieden. Herr Trouvain, Sie sind also Kulturschaffender. Hätten Sie damit noch gerechnet?
Für mich waren Computerspiele immer Kultur. Inzwischen sind sie zu einem Leitmedium geworden und als solches auch akzeptiert. Die Spiele haben sich über die Jahre weiterentwickelt wie auch der Markt. Früher waren die Zielgruppen eher klein, jetzt ist Computerspielen ein Massenphänomen. Und in den Inhalten der Spiele steckt jede Menge Kreativität. Also ganz klar: Das ist Kultur.
Über die Inhalte wird ja besonders in Deutschland viel diskutiert.

Weitere Themen: Guitar Hero, World of Warcraft Demo, World of Warcraft - Trial downloaden, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz