Interview mit Frank Pearce

Leserbeitrag

(Zam) Auf der Veranstaltung D.I.C.E Summit (Design, Innovate, Communicate and Entertain), die vom 6. bis 8. Februar 2008 in Las Vegas stattfand, hatten Mitarbeiter von mtv.com die Möglichkeit, sich mit Frank Pearce, Mitbegründer von Blizzard Entertainment, zu unterhalten.

Interview mit Frank Pearce

WoW auf dem Mobiltelefon und im Kino

Das Mobile-Team bei Blizzard ist relativ neu aufgestellt und besteht momentan noch aus wenigen Mitarbeitern. Blizzard denkt jedoch definitiv über eine Mobile-Umsetzung von World of Warcraft nach. Frank Pearce machte ein paar Aussagen, wie WoW-Mobile aussehen könnte. Hierbei würde es sich, wie erwartet, um eine abgespeckte WoW-Version handeln. Es könnte möglich sein, über das Mobiltelefon am Gildenchat teilzunehmen, Nachrichten abzurufen und die Auktionen zu beobachten. Allerdings merkte Pearce an, dass es wohl nicht möglich sein wird, an den Auktionen aktiv teilzunehmen, also Gegenstände verkaufen oder kaufen zu können. Darüber hinaus äußerte sich Pearce auch zum WoW-Kinofilm. Durch den Autorenstreik wurde das Projekt etwas zurückgeworfen, aber nun läuft es wieder an. Qualitativ möchte man einen Film liefern, der mit der Herr-der-Ringe-Trilogie mithalten könne.

Kundenservice und neue Probeversion

Während des Gesprächs war auch der Kundendienst ein Thema. Wöchentlich gehen mehrere tausende Tickets mit Kundenwünschen wie Gildennamen-Wechsel sowie Fehlermeldungen und Beschwerden beim Kundenservice ein. Blizzard möchte die Wartezeiten für die Bearbeitung verringern. Darüber hinaus kündigte Pearce eine Probeversion von World of Warcraft an, mit der neue Spieler innerhalb von zehn Minuten mit dem Probespielen starten können. Wie diese Probeversion genau umgesetzt wird, ist bisher nicht bekannt. Weitere Details erhaltet Ihr in der Zusammenfassung des Gesprächs.

Weitere Themen: World of Warcraft Demo, World of Warcraft - Trial downloaden, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz