Koenna in Korea - Mark Hoffmann bloggt schon wieder

Leserbeitrag
8

Gekreische macht sich gerade in der Halle des Gymnastic Stadium in Seoul breit. Nein, ich habe mich nicht ausgezogen und auch treten nicht die koreanischen Backstreet Boys auf, sondern das große Finale in Starcraft hat gerade anfangen. Die Spieler sollen angeblich eher Amateure sein. Leider stehen ihre Namen nur in koreanisch auf der großen Leinwand und keiner der anderen Redakteure der Coverageseiten aus Übersee oder Schweden kennt sich sonderlich gut mit Starcraft aus.

Koenna in Korea - Mark Hoffmann bloggt schon wieder

Um vielleicht ein wenig auf die schreiende Menge einzugehen hier in Seoul: Man könnte meinen “Wow, da werden bestimmt richtig viele Leute sein, wenn die sogar anfangen herumzuschreien.” Fehlanzeige auf ganzer Linie…Selbst der größte Optimist hatte behauptet:”Zu Starcraft wird die Bude nochmal richtig voll.” aber auch diese dürfen jetzt des Lügens bezichtigt werden, denn ganz offiziell nach “hoffmannscher” Schätzung sind hier gerade maxmal 150 Leute in diesem Stadion, welches sicherlich eigentlich für ca. 8000 Leute ausgelegt ist. Böse Menschen (zu denen ich vielleicht gehöre) möchten behaupten, dass die Halle somit lächerlich aussähe, aber wie gesagt, das behaupten nur böse Menschen :)
Gerade wurde die erste Map beendet. Wieder kam großer Jubel, aber diesen Jubel muss man sich halt im Verhältnis zu 150 Zuschauern vorstellen. Da erinnere ich mich ja beinahe gerne an Intel Friday Night Games in Hamburg oder Bochum zurück oder an die Games Convention, wo man doch stolz behaupten durfte, dass die es dort wirklich “rammelvoll” war.

Vor ca. zwei Stunden waren auch einmal die wichtigen Esports-Persönlichkeiten in der Halle, die schon gestern angekommen waren für das morgige Esports-Symposium. Größen wie Scott Valencia von der CGS, David Garpenstahl aus Schweden oder aber auch unser allseits beliebter Chef Jens Hilgers dürfen sich zu den Auserwählten zählen, die kurz in die Halle geführt wurden und in ähnlicher Geschwindigkeit aber auch wieder hinausgeführt wurden. Sei es aus Vorfreude auf das Abendessen oder der Scham des Veranstalters für die leeren Zuschauerränge. Sicherlich ein bißchen schade, denn Korea bzw. die Hauptstadt Seoul galt sicherlich für den einen oder anderen Esportsbegeisterten als Mekka des elektronischen Sports. Unter anderem wurde es auch so ganz offiziell in der Anmoderation des gestrigen Abends angekündigt. Wobei, für jeden der sie mitverfolgt haben sollte, der eine oder andere Superlativ zu viel drin gewesen sein sollte, aber “größte”, “beste”, “meiste” hört sich einfach besser an.

Heute Abend wird es dann wohl zusammen in eine Art Bar/Club gehen. Da darf man auf jeden Fall jetzt schon einmal gespannt sein, wie das enden wird. Von zahlreichen anderen “Players-Parties” habe ich ja schon einiges erleben dürfen.

Morgen ist dann das Esports Symposium. Ich werde dann meinen letzten Blog schreiben.

Anyeongi Ka-Seyo.

Mark

Weitere Themen: World of Warcraft Demo, World of Warcraft - Trial downloaden, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz