World of Warcraft: Blizzard hilft Spieler aus der Patsche, der zu spät zu seiner Raid kam

Marcel-André Wuttig

World of Warcraft-Spieler wissen Bescheid: Es gibt fast nichts Schlimmeres, als darauf zu warten, dass ein Team komplett ist für eine Raid. Der WoW-Spieler Mike Zacharias hatte kürzlich Glück im Unglück. Blizzard selbst wandte sich an seinen Raid-Leader, um seine Verspätung zu entschuldigen.

6.707
World of Warcraft - Patch 7.2 - Trailer

Raids werden in World of Warcraft Raiding-Gilden sehr ernst genommen. Vor allem in den guten alten Zeiten des Original-Games kam es bei Verspätungen von einzelnen Spielern zu großer Frustration in Raid-Teams. Das ist zwar heutzutage dank Dungeon- und Raid-Finder weniger oft ein Problem, doch gibt es immer noch Gilden, die das stört.

WoW-Spieler bitten Blizzard, verstorbenen YouTuber zu ehren

Der World of Warcraft-Spieler namens Mike Zacharias hatte kürzlich genau das Problem. Er konnte sich nicht in das Spiel einloggen und war deswegen spät zu seinem geplanten Raid.

Zur gleichen Zeit teilte Blizzard auf Twitter mit, dass es gerade weitläufige Serverprobleme gebe. Als Scherz antwortete der Spieler dem Studio, dass er eine Entschuldigung für sein Zuspätkommen für seinen Gildenführer bräuchte. Blizzard eilte zur Tat und sendete einen Tweet an den Mitspieler.

Darin verwies das Studio auch noch auf die alten WoW-Zeiten, als sich Spieler selbst für Raids organisieren mussten. Mit der Aktion bewiesen die Entwickler bei Blizzard mal wieder ihren fantastischen Sinn für Humor. Hoffentlich konnte das Team damit auch beschwichtigt werden.

Weitere Themen: World of Warcraft - Legion, World of Warcraft: Cataclysm, Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES