World of Warcraft-Streamer aus unbekannten Gründen gesperrt

Marcel-André Wuttig

Der World of Warcraft-Streamer Asmongold ist bei seiner Community für seinen rauen Umgangston bekannt. Lange Zeit gab es für ihn damit keine Probleme, doch wurde er vor ein paar Tagen für 24 Stunden von Twitch gebannt.

World of Warcraft-Streamer aus unbekannten Gründen gesperrt

Asmongold ist bei seiner Community dafür bekannt, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt. Der beliebte Streamer hat eine loyale Community, die ihn gerade wegen seiner rauen und schroffen Art mag. Anscheinend ging er nun jedoch einen Schritt zu weit, denn der Twitch-Streamer wurde für 24 Stunden von Twitch gebannt.

So viel verdienen Deutschlands erfolgreichsten YouTuber

Eine offizielle Begründung zur Sperre erhielt er nicht. Natürlich ließ der selbstbewusste Spieler dies nicht auf sich beruhen. Auf TwitLonger äußerte er sich zu seiner Sperre und zeigt sich wenig verständnisvoll. Er sei aufgrund von „harassment“ gebannt worden, was so viel wie Belästigung heißt. Seiner Vermutung nach könnte die Sperrung entweder mit einem Witz über Hurrikan Katrina zusammenhängen, der im Jahr 2005 als einer der verheerendsten Naturkatastrophen in die Geschichte der USA einging, oder mit seinem rauen Umgangston während einer Raid.

Beides rechtfertigt der Streamer mit seinem schwarzen Humor. Er sei sich sicher, dass er gegen keine Richtlinien verstoßen habe, da er die Regeln genaustens kenne.

Er fordert noch immer eine Erklärung seitens Twitch über seine Sperre.

Weitere Themen: Twitch, WarCraft, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES