World of Warcraft: „SWTOR hat unsere Spieler“

Jonas Wekenborg
9

Es ist gar nicht verwunderlich, doch Blizzard gestand nun ein, dass der Release von „Star Wars: The Old Republic“ enorme Auswirkungen auf ihre Abonnentenzahlen gehabt hatte. Zahlen gibt es dabei aber nicht.

World of Warcraft: „SWTOR hat unsere Spieler“

Im Fantasy-Universum von Azeroth und Kalimdor, der Scheibenwelt und wie sie nicht alle heißen ist die Hölle los. Denn der Release des Science Fiction-MMOs von Konkurrenzbude BioWare habe sich deutlich negativ auf die Abo-Zahlen des Online-Rollenspiels ausgewirkt.

Produzent John Lagrave sagte gar, dass man bereits seit einiger Zeit ein Auge darauf hatte, wie die Zahlen verliefen. Vom Abo-Model wollte man mit „World of Warcraft“ allerdings keinen Abstand nehmen.

Während selbst die hausinternen Entwickler ihre Zeit mit dem Star Wars-Universum verbrächten und „Mists of Pandaria“ noch auf sich warten ließe, stellt sich doch allmählich die Frage, warum Blizzard nicht mit einem Kurswechsel aufwarten möchte. Erwartet man sich mit dem vierten Addon tatsächlich das goldene Ei? Außerdem sollte sich Blizzard die Frage stellen, warum Fantasy-Spieler plötzlich in die Welt der unendlichen Weiten abtauchen.

Quelle: Eurogamer

Gehört ihr zu den abgewanderten Ex-WoWlern? Spielt ihr noch World of Warcraft oder liegt es nun verstaubt in der Spielekiste rum, während ihr auf Abenteuerjagd im Weltall unterwegs seid?

Weitere Themen: Star Wars: The Old Republic, World of Warcraft Demo, World of Warcraft - Trial downloaden, Activision Blizzard

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz
Gehört ihr zu den abgewanderten Ex-WoWlern? Spielt ihr noch World of Warcraft oder liegt es nun verstaubt in der Spielekiste rum, während ihr auf Abenteuerjagd im Weltall unterwegs seid?