WWE PPV Kalender 2017 & 2018: Termine für alle Events im Überblick

Martin Maciej
4

In den wöchentlichen WWE-Shows RAW, SmackDown und Co. erledigen die Superstars um John Cena ihre Pflicht, in den PPVs folgt die Kür. Damit euch keine Wrestling-Großveranstaltung entgeht, findet ihr hier den WWE PPV-Kalender für 2017. Mit Wrestlemania 33 fand das Highlight des Wrestling-Jahres bereits statt, doch auch für den Rest von 2017 ist noch genug Spannung im Ring geboten. Zudem stehen die Termine für die Großveranstaltungen 2018 auch fest.

Insgesamt gibt es 14 Pay-Per-Views im WWE-Kalender 2017. Monatlich wird mindestens ein Groß-Event ausgetragen. Eingeleitet wird das neue Wrestling-Jahr 2018 mit Royal Rumble am 28. Januar 2018. Nach dem Roster-Split im Sommer 2016 wird ein Großteil der PPVs getrennt mit Akteuren von RAW und SmackDown veranstaltet. Lediglich in den „Big Four“´-Events treten Stars beider Brands gleichzeitig auf. Zusätzlich soll „Money in the Bank“ anders als bisher im kommenden Jahr ebenfalls mit den Stars beider Brands ausgetragen werden.

Wrestling Stars: Das machen die ehemaligen WWF-Helden heute

Arnold Schwarzenegger in WWE 2K16 (Video)

43.373
WWE 2K16

WWE PPV Kalender 2016: Termine für alle Events im Überblick

Die Termine für die Wrestling-PPVs der WWE 2017:

29 Januar 2017 Royal Rumble Alamodome, San Antonio Texas RAW & SmackDown
12. Februar 2017 Elimination Chamber Talking Stick Resort Arena SmackDown
5. März 2017 Fastlane Bradley Center, Milwaukee, Wisconsin RAW
2. April 2017 WrestleMania 33 Camping World Stadium, Orlando, Florida RAW & SmackDown
30. April 2017 Payback SAP Center, San Jose, California RAW
21. Mai 2017 Backlash Allstate Arena, Rosemont, Illinois SmackDown
4. Juni 2017 Extreme Rules Royal Farms Arena, Baltimore, Maryland RAW
18. Juni 2017 Money In The Bank Scottrade Center, St. Louis, Missouri SmackDown
9. Juli 2017 Great Balls of Fire American Airlines Center, Dallas, Texas RAW
23. Juli 2017 Battleground Wells Fargo Center, Philadelphia, Pennsylvania SmackDown
20. August 2017 SummerSlam Barclays Center, Brooklyn, New York RAW & SmackDown
24. September 2017 No Mercy Staples Center, Los Angeles, California RAW
22. Oktober 2017 TLC: Tables, Ladders & Chairs Target Center, Minneapolis, Minnesota RAW
19. November 2017 Survivor Series Toyota Center, Houston, Texas RAW & SmackDown

Daneben stehen bereits die ersten PPV-Termine für 2018 fest:

28. Januar 2018 Royal Rumble Wells Fargo Center, Philadelphia, Pennsylvania RAW & SmackDown
25. Februar 2018 Elimination Chamber Las Vegas, Nevada RAW
11. M#rz 2018 Fast Lane Columbius, Ohio SmackDown
8. April 2018 WrestleMania 34 Mercedes-Benz Superdome, New Orleans, Louisana RAW & SmackDown
06. Mai 2018 Backlash Newark, New Jersey RAW
27. Mai 2018 Payback Baltimore, MD SmackDown
17. Juni 2018 Money In The Bank Chicago, Illinois RAW & SmackDown
15. Juli 2018 Battleground Pittsburg, Pennsylvania RAW
19. August 2018 SummerSlam  Brooklyn, New York RAW & SmackDown
16. September 2018 Extreme Rules  San Antonio, Texas RAW
30. September 2018 Hell In A Cell Nashville, Tennessee SmackDown
21. Oktober 2018 TLC Boston, Massachusetts RAW
18. November 2018 Survivor Series Los Angeles, Kalifornien RAW & SmackDown
16. Dezember 2018 Clash Of Champions San José, Kalifornien SmackDOwn

 

shutterstock_74330638(1)

WWE PPV Kalender 2018: Vorschau

Das Wrestling-Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu. Nach den Survivor Series wirft der Royal Rumble 2018 seinen Schatten voraus. Eingeleitet wird die WWE-Saison traditionell mit dem Royal Rumble und der legendären Battle-Royal, in welcher sich 30 Superstars, Rookies und Legenden um einen Slot im Wrestlemania-Main Event duellieren. Bei Money In The Bank wird es wieder das traditionelle MITB-Ladder-Match geben, bei welchem sich der Sieger einen Titelkampf sichert – inklusiver freier Wahl für Ort, Gegner und Termin.

shutterstock_82658593

Im WWE Kalender 2018 gibt es zudem noch einige Termine in Deutschland. Nach dem Besuch der RAW-Superstars im November kommen die SmackDown-Akteure im Mai 2018Oberhausen, Braunschweig, Bremen und München. In Österreich machen die Wrestling-Stars zudem in Wien einen halt. Tickets bekommt ihr wie gewohnt . Die PPV-Veranstaltungen könnt ihr im Live-Stream über das WWE-Network in Deutschland sehen. Dort gibt es im Monatsabo-Paket zudem Zugriff auf die alle anstehenden sowie vergangenen WWE-PPVs und zahlreiche exklusive Shows. Die wöchentlichen WWE-Shows SmackDown und RAW können aufgrund geltender TV-Verträge nur mit einer mehrwöchigen Verzögerung angesehen werden. Die NXT-Events gibt es hier jedoch auch live. und Co. Die ersten 30 Tage kann das WWE-Network getestet werden, so dass ihr kostenlos in den Genuss der WWE-Shows online kommt.

Seit Anfang 2017 zeigt zudem Sky wieder die Großveranstaltungen der WWE im TV. Mit dem Sport-Paket seht ihr daneben die wöchentlichen Shows, etwa RAW live in der Nacht von Montag auf Dienstag. Die PPVs müssen hingegen separat über Sky-Select gebucht werden und sind kein Bestandteil eines Sky-Pakets.

Bildquellen: Sam Aronov / Shutterstock.com, Helga Esteb / Shutterstock.com

Natürlich gibt es nicht nur in den USA Wrestling-Shows. In Deutschland könnt ihr etwa regelmäßig bei den Events heimischer Ligen zusehen, etwa bei der wXw (Westside Extreme Wrestling) oder der GWF (German Wrestling Federation) aus Berlin. Die deutschen Wrestling-Stars zeigen sich dabei wesentlich Fan-näher als die prominenten Akteure aus den Vereinigten Staaten.

Abstimmung wird geladen
Abstimmung: WWE Umfrage: Wen wünscht ihr euch als Champion?
Wen wünscht ihr euch als WWE-Champion?
Hat dir "WWE PPV Kalender 2017 & 2018: Termine für alle Events im Überblick" von Martin Maciej gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: WWE 2K15, WWE Immortals, WWE, WWE

Neue Artikel von GIGA FILM