Legion 1917 Rise of the Bolsheviks: XCOM und die Russische Revolution

Sandro Kipar
1

Ein neues Kickstarter Projekt vereint interessante Elemente: Ein unverbrauchtes Szenario, Gameplayelemente von XCOM oder Jagged Alliance und ein Grafikstil, der an Valiant Hearts erinnert. Legion 1917: Rise of the Bolsheviks will eine interessante Geschichte über zwei Brüder auf ihrer Reise durch ein zerfallendes Reich erzählen. 

93
Legion 1917: Rise of the Bolsheviks Kickstarter Trailer

Mit Spielen wie Valiant Hearts oder aktuell Battlefield 1 ist der Erste Weltkrieg erstmals in den Fokus der Branche gerückt. Mit den beiden genannten Titeln werden nicht nur unterhaltsame und hochwertige Spiele geliefert, sondern auch erschütternde Eindrücke von der damaligen Westfront des ersten großen Krieges. Die tschechischen Entwickler von Sornyak Arts möchten mit ihrem ersten Projekt ebenfalls eine Geschichte erzählen, die während des Ersten Weltkriegs stattfindet.

Die Android-Version von Valiant Hearts im Test

Es ist das Jahr 1917. Das Russische Reich befindet sich nun schon seit drei Jahren im Krieg mit dem Deutschen Kaiserreich und dessen Verbündeten. Darunter leidet vor allem die Bevölkerung: Hungersnöte und politische Unruhen plagen das Land. Die provisorische Regierung, die Zar Nicholas II. im Frühjahr ersetzt hat, kann die Krisensituation nicht bewältigen. Ein Mann möchte nun auch diese Regierung zu Fall bringen: Vladimir Ilyich Ulyanov, besser bekannt als Lenin, bereitet den Aufstieg der radikalen Bolschewiken vor. Kurz vor dem Beginn der Oktoberrevolution soll das Spiel starten.

Die Söhne tschechischer Einwanderer Pavel und Vilem ahnen, dass die Unruhen in St. Petersburg bald in gewalttätige Aufstände umschlagen könnten und wollen die Stadt verlassen. Um an Geld für die Flucht zu gelangen, versuchen die Brüder die Brauerei ihrer Eltern zu verkaufen, doch der Geschäftsmann, der Interesse bekundet hatte, erscheint nicht beim vereinbarten Treffpunkt. Für Pavel und Vilem ist dies der Beginn einer gefährlichen Reise durch das immer weiter im Chaos versinkende Russische Reich.

Die Entwickler schreiben, dass ihr Spiel vor allem von der Geschichte lebt. Spielerisch soll es sich an die rundenbasierenden Kämpfe, wie sie aus XCOM und Jagged Alliance bekannt sind, anlehnen. Auf der Reise der Brüder soll es zudem auch allerlei zu entdecken geben: Menschen mit ihren unterschiedlichen Geschichten und Ansichten sowie bekannte Schauplätze der historischen Ereignisse.

Bis zum 29. März brauchen die Entwickler insgesamt 65.000 Euro. Davon sind aktuell bereits 6.950 Euro gesammelt worden. Das Spiel soll bei erfolgreicher Finanzierung am Ende des Jahres erscheinen und einen Umfang von sieben bis zehn Spielstunden bieten.

Weitere Themen: Valiant Hearts: The Great War, Jagged Alliance - Back in Action , XCOM, 2K Games

Neue Artikel von GIGA GAMES