Zak McKracken Special

commander@giga
53

(Florian) Mit "Zak McKracken" brachte LucasArts 1988 sein zweites Point-and-Click-Adventure nach "Manic Mansion" auf den Markt, was schnell viele Anhänger um sich scherte. Ein offizieller zweiter Teil über den wissbegierigen Boulevardpressereporter wurde jedoch von LucasArts nie entwickelt. Doch wünscht sich nicht jeder Fan einen zweiten Teil seines Lieblingsspiels?

Zak McKracken Special

In der Haut von Zak McKracken, einem Reporter aus San Francisco, macht man sich auf die Reise die größten Geheimnisse und Mysterien aller Zeiten aufzudecken. Ob es nun zu den Pyramiden in Ägypten geht oder einfach mal auf den roten Planeten um das “Marsgesicht” genauer unter die Lupe zu nehmen, im Spiel scheinen einem schier keine Grenzen gesetzt zu sein. Das Spielgeschehen selbst liegt sogar zu Programmierzeiten noch in der Zukunft. Zak McKracken begibt sich im Jahre 1997, also neun Jahre nach der Programmierung, auf eine unglaubliche Reise, die ganz harmlos mit einem Traum beginnt.

Die Programmierer von LucasArts haben sich neben dieser interkontinentalen und interstellaren Tour allerdings auch einige Spielereien erlaubt. So sind zum Beispiel die Namen der drei hübschen Begleiterinnen von McKracken, die Namen der damaligen Freundinnen der Hauptprogrammierer.

Sie ließen es sich auch nicht nehmen einige Querverweise auf andere LucasArts-Werke im Spiel zu verstecken. So ist beispielsweise “Chuck die Pflanze” ein Running Gag der sich in mehreren Spielen wiederfinden lässt. “Chuck” schaffte es jedoch nie in einen zweiten Teil des allseits beliebten Point-and-Click-Adventures und zwar aus einem ganz einfach Grund: LucasArts entwickelte nie einen!

Dem konnte jedoch Abhilfe geschafft werden. Eine Gruppe von Fans setzte sich zusammen und steckte ca. fünf Jahre harte Arbeit in die Programmierung eines zweiten Teils. Unter dem Namen “The Artificial Hairbrothers” schafften sie es tatsächlich eine Fortsetzung zu kreieren. Sie nannten ihr Baby “Zak McKracken – Between Time and Space”. Doch nicht nur im Namen unterscheidet sich dieser Teil von der Vorlage. Mit der Zeit wuchsen die Erwartungen in das eigene Projekt und so wagten sie sich sogar ins Dreidimensionale.

Was am Ende dabei raus gekommen ist, kann sich auf jedenfall sehen lassen und so haben wir es uns nicht nehmen lassen und Matthias Dibke eingeladen. Er war für das Management, die Story und die Programmierung verantwortlich und wird uns bei unserer Sendung Rede und Antwort stehen.

Seid Ihr selbst große “Zac McKracken”-Fans? Auf welchem Gerät habt Ihr Zak durch Irrgärten geführt oder auf andere Kontinente gebracht? Habt Ihr Fragen an unseren Gast?

Postet in die COMMENTS!!!

Neue Artikel von GIGA GAMES