Das Acer Iconia A100 lebt - mit Gingerbread

Amir Tamannai
1

Die gute Nachricht: Das Acer Iconia A100 war auf der Computex in Taipeh und konnte dort auch ausprobiert werden. Die schlechte Nachricht: Keine Spur von Honeycomb, stattdessen lief der 7-Zoller mit Android 2.3.1. Gut, das muss jetzt per se nicht schlecht sein und auch nicht heißen, dass das Gerät nicht doch noch mit der Tablet-Variante des Google-OS ausgeliefert wird. Nur wann es soweit sein soll, wissen wir immer noch nicht genau. Dafür gibt es ein paar Video-Impressionen.

Das Acer Iconia A100 lebt - mit Gingerbread

Sascha von netbooknews.de bekommt sie einfach alle: Nach Asus Padfone und Eee Pad MeMO hat er sich auch noch das Acer Iconia A100 geschnappt und ein wenig mit dem Vorseriengerät, das in Taipeh noch mit Gingerbread 2.3.1 lief, herumgespielt:

Das 7 Zoll-Tablet wird von einem Nvidia Tegra 2-SoC angetrieben und wurde jüngst auf “irgendwann in die zweite Jahreshälfte” verschoben — wann es endgültig kommt, zu welchem Preis und vor allem mit welcher OS-Version, wissen wir leider immer noch nicht ganz offiziell; Sascha vermutet im Video aber, dass es im 3. Quartal zu einem Preis von unter 300 Euro und dann auch mit Android 3.x erscheinen wird — wir sind gespannt.

So oder so, im 7 Zoll-Tablet-Segment wird es mit HTC Flyer, Eee Pad MeMO, Viewpad 7x und Co. so langsam gemütlich.

Weitere Themen: Acer

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz