iPad Pro 10,5" mit gestiegener Auflösung, Pixeldichte wie beim 9,7-Zoll-iPad

Holger Eilhard
1

Das erwartete 10,5″-iPad-Pro soll nach Analysten-Erwartungen nun doch nicht dieselbe Pixeldichte wie das kleine iPad mini erhalten.

iPad Pro 10,5" mit gestiegener Auflösung, Pixeldichte wie beim 9,7-Zoll-iPad

Nachdem es vor einigen Wochen Vermutungen gab, dass Apple dem erwarteten neuen 10,5″-iPad-Pro ein gewachsenes iPad-mini-Display mit 326 ppi verpassen könnte, folgen nun neue Berichte aus Analystenkreisen, die diesen Gerüchten widersprechen.

So geht Rhoda Alexander, Director of Tablets and PCs bei IHS Markit, davon aus, dass Apple stattdessen die Auflösung auf 2.224×1.668 Pixel erhöhen wird. Damit würde die Pixeldichte bei den vom iPad Pro 9,7″ bekannten 264 ppi bleiben, welches eine Auflösung von 2.048×1.536 Pixel besitzt.

Die weiteren Aussagen der Analystin decken sich mit früheren Gerüchten. So erwartet sie ebenfalls, dass Apple den Rahmen des neuen Tablets schmälern wird, um das gewachsene Display in den selben Gehäusedimensionen wie die 9,7-Zoll-Variante unterzubringen.

Rhoda Alexander erwartet die Vorstellung im März oder April. Dies deckt sich ebenfalls mit den Berichten, dass Apple auch in diesem Jahr ein Frühjahrsevent für den kommenden Monat plant.

Ob das neue 10,5-Zoll-Tablet dann auch kurzfristig verfügbar sein wird, ist laut einigen Gerüchten jedoch fraglich. Aus Lieferantenkreisen wurde berichtet, dass es möglicherweise bis Mai oder Juni dauern könnte, bis Apple das neue Modell ausliefert.

182.861
iPad Pro 9,7 Zoll im Test

Zu den möglichen Neuerungen, die Apple im März vorstellen könnte, gehören laut letzten Gerüchten nicht nur vier iPads, sondern auch eine neue Farbvariante des iPhone 7.

Quelle: Forbes via MacRumors

Weitere Themen: Apple iPad Pro 12,9 Zoll, Apple Event am 21. März 2016: Liveticker zu iPhone SE, iPad Pro 9,7 Zoll & Mac-Neuheiten, Apple