Asus Eee Pad Transformer: Lieferengpässe reißen nicht ab

Amir Tamannai
3

Vor ein paar Tagen erreichte uns die schlechte Nachricht, dass Asus aktuell aufgrund von Komponentenknappheit statt der geplanten 300.000 Eee Pad Transformer pro Monat lediglich 10.000 Geräte produzieren kann und darin die Lieferschwierigkeiten und Verschiebungen begründet liegen. Daran wird sich wohl auch in den kommenden Wochen erst mal nichts ändern: US-Elektronikhändler Target hat Vorbesteller des Netbook-Tablet-Hybriden gerade per E-Mail darüber in Kenntnis gesetzt, dass deren Order storniert wurde.

Asus Eee Pad Transformer: Lieferengpässe reißen nicht ab

Grund für die Stornierung aller Vorbestellungen des Asus Eee Pad Transformer durch den Elektronikhändler Target: Keiner seiner Zulieferer kann das Gerät aktuell liefern.

Was heißt das für uns in Europa? Am besten machen wir uns auch keine allzu großen Hoffnungen, dass der von Asus genannte Termin Anfang Juni eingehalten wird und richten uns stattdessen lieber darauf ein, dass das Transformer weltweit noch ein Weilchen auf sich warten lassen wird.

Weltweit? Nicht ganz, denn ein Techblog in Taipei stemmt sich gegen die Verzögerung: Unserem lieben Kollegen Sascha von netbooknews.de ist es gelungen, einen Transformer in den Straßen der taiwanischen Hauptstadt zu ergattern. Und weil er es nicht mehr bis zu Hause abwarten konnte, hat er das Unboxing-Video gleich im Taxi gedreht:

Weitere Themen: ASUS

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz
}); });