Konkurrenz für Kindle Fire & Touch - Neues Android-Tablet: Barnes & Noble Nook Tablet

commander@giga

In den USA hat der Buchhändler Barnes & Noble seine Konkurrenz für Amazons Kindle Fire angekündigt. Wie der Kindle Fire setzt der Hersteller beim neuen Nook Tablet auch auf Android und sagte in seiner Pressekonferenz, dass das Nook das sich am besten verkaufende Tablet sei – nach dem iPad.

Konkurrenz für Kindle Fire & Touch - Neues Android-Tablet: Barnes & Noble Nook Tablet

Am Äußeren hat sich im Vergleich zum alten Nook Color nicht viel getan. Lediglich die Farbe verrät auf den ersten Blick, welches Gerät gerade vor einem liegt. War das Nook Color noch schwarz, ist das Nook Tablet nun grau. Beide Geräte haben ein 7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.024 x 600 Pixeln.

Im Inneren zeigen sich dann die aber die Unterschiede der beiden Tablets. Im neuen Nook Tablet arbeitet eine Dual-Core-CPU mit 1 GHz, der 1 GByte RAM und 16 GByte interner Speicher zur Seite stehen. Letzterer kann mit einer MicroSD-Karte auf bist zu 32 GByte erweitert werden. Damit hebt man sich zur direkten Konkurrenz, dem Kindle Fire ab, welches nur 512 MByte RAM und 8 GB internem Speicher bietet.

Das “Vivid View”-Display, hergestellt von LG, soll die besten Blickwinkel bei gleichzeitig sehr geringen Spiegelungen bieten. Dank des kleineren Displays bringt das Gerät nur knapp 400 Gramm auf die Waage und kann damit auch in dieser Kategorie das Kindle Fire (ca. 412 Gramm) über- beziehungsweise unterbieten.

Barnes & Noble hat sich beim Nook Tablet wieder für Android als Betriebssystem entschieden. Hervorgehoben hatte der Hersteller für seine Präsentation unter anderem den Online-Film-Verleih Netflix, den Comic-Store Nook Comics sowie die virtuelle Bücher-Handlung Nook Books. Für Magazine gibt es darüber hinaus den Nook Newsstand. Ach ja, Angry Birds durfte in der Präsentation natürlich auch nicht fehlen.

Das Nook Tablet wird in den USA ab dem 17. November ausgeliefert, kann aber ab sofort für 249 US-Dollar vorbestellt werden. Das Nook Color wurde im Preis gesenkt und ist jetzt mit 199 US-Dollar genauso teuer wie der ab dem 15. November erhältliche Kindle Fire.

Mehr Informationen über das Nook Tablet findet ihr im folgenden Video:

Auch für das untere Preissegment hat Barnes & Noble einen überarbeiteten E-Reader im Angebot: Der Nook Simple Touch hat weiterhin ein E-Ink-Display, ist aber ab sofort für 99 US-Dollar verfügbar. Auch hier geht man Kopf an Kopf mit Amazons Konkurrenz, dem Kindle Touch. Allerdings zeigt der Simple Touch keine Werbung an und ist damit 40 Dollar günstiger als der werbefreie Kindle Touch.

Die E-Reader von Barnes & Noble sind aktuell nur in den USA erhältlich.

(Bilder: The Verge)

Weitere Themen: Kindle, Kindle fire, Amazon Kindle Fire Tablet , Tablet, Android, Barnes & Noble

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz