Nexus 7 – alle Infos im Überblick - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
904 2.0

Beschreibung

Das Google Nexus 7: Klein, günstig, schnell. Was das kleine Android-Tablet auf dem Kasten hat, gibt es hier zu sehen.

Neben einem überzeugenden Angebot im hauseigenen Store, gibt es zum Kauf eines Nexus 7 auch noch einen Play Store-Geschenkgutschein im Wert von 25$, ein E-Book und den Film “Transformers – Dark of the Moon” kostenlos dazu. Und das alles ab gerade einmal 200 Euro. Zu schön um war zu sein? Nein!

Das Nexus 7 im Test bei GIGA

Wir haben das Nexus 7 einem ausführlichen Test unterzogen. Den ausführlichen Test zum Nexus 7 Tablet lest ihr hier: Nexus 7: Das fast perfekte Tablet ? Tesbericht und Kommentar.

Google Nexus 7: Video Einführung

Google Nexus 7: Technische Spezifikationen

  • Display: 7-Zoll IPS HD-Display mit Hintergrundbeleuchtung, Corning Gorilla Glass und einer Auflösung von 1280×800 Pixeln HD  (216 ppi)
  • Betriebssystem: Android 4.1/Jelly Bean
  • Prozessor: Quad-Core Tegra 3 Prozessor mit 12 Kern GPU
  • Arbeitsspeicher: 1 GB RAM
  • NUR Frontkamera: 1.2 MP Frontkamera
  • Maße: 198.5 x 120 x 10.45mm
  • Gewicht: 340g
  • Netz: WiFi 802.11 b/g/n
  • Mobiles Internet (optional)
  • Verbindung: Bluetooth und NFC (Android Beam)
  • Interner Speicher: 16/32 GB
  • Micro USB
  • Akku: 4325 mAh (Bis zu 8 Stunden Video-Playback oder 300 Stunden Standby)
  • Mikrofon
  • Akzelerometer, GPS, Magnetometer, Gyroscope

Google Nexus 7: Die Versionen

Das Gerät ist in drei Versionen im Play Store erhältlich: 16GB WLAN (199,00€), 32GB WLAN (249,00€) und 32GB + mobiles Internet (299,00€). Das sind echte Kampfpreise, vor allem vor dem Hintergrund des kürzlich vorgestellten iPad Mini.

Dazu gibt es ein “Whats this Song” Widget für den Play Store, um gesuchte Musik direkt kaufen zu können. Das Nexus 7 ist zudem für Zeitschriften und Magazine optimiert, Premium-Blätter sind mit interaktiven Elementen ausgestattet, TV-Serien werden in eine schönen Übersicht Staffelweise zur Verfügung gestellt, Chrome ist ab diesem Gerät der Standard Browser und Maps kommt mit dem Compass Mode daher, einer Möglichkeit wie in Google Streetview das innere eines Gebäudes mit dem direkten Blickwinkel des Tablets zu sehen.

Des Weiteren übersetzt das vorinstallierte Google Currents direkt alle News in die gewünschte Sprache um und Spiele-Apps auf dem Nexus 7 laufen dank der 12-Core-GPU flüssiger den je. Google könnte mit diesem Gerät den Android-Tablet Markt endgültig für Entwickler öffnen und die Chancen auf einen ausgeglichen Markt zwischen iOS und Android erhöhen.

Wer sich einen Einblick in das Nexus 7 verschaffen möchte, sollte sich das kostenlose, offizielle E-Book “Nexus 7″ herunterladen. Und wer darüber nachdenkt, sich das kleine Tablet zu kaufen, sollte mal hier vorbei schauen: 

Nexus 7: Bilder

Bildergalerie Google Nexus 7

Bildergalerie Google Nexus 7, Galerie Nr. 2

Nexus 7 Kostenpunkt:

Im Play Store selbst gibt es das Gerät wie erwähnt ab 199 Euro, ansonsten könnt ihr aber natürlich auch hier mal reinschauen: 

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!
von

Weitere Themen: Nexus 7 Handbuch

Test
Kommentare nach oben
Alle Artikel zu Nexus 7

Mit dem Google Nexus 7 bringt Asus ein qualitativ hochwertiges Tablet  auf den Markt. Eindrücke, technische Informationen und Testberichte findet ihr hier.

Inhaltsverzeichnis

  1. 15.09.2013
    Google Nexus 7 (2013) 32 GB heute für 249 Euro
  2. 28.08.2013
    Nexus 7 2013 im Play Store verfügbar
  3. 01.08.2013
    Google mit irreführendem Bericht: Nexus 7 nicht erfolgreicher als iPad in Japan
  4. 29.07.2013
    Das neue Nexus 7 in einer ersten Video-Review
  5. 22.07.2013
    Nexus 7 2: Pressefoto und neue Infos zum Google-Tablet
  6. 19.07.2013
    Asus Google Nexus 7 für 209,00 Euro bei Comtech
  7. 18.07.2013
    Google Play Store: Nexus 7 8GB eingestellt
  8. 14.06.2013
    Nexus 7 II soll 229 Dollar kosten und im Juli kommen
  9. 10.05.2013
    New Nexus 7: Analyst nennt mögliche Spezifikationen
  10. 03.04.2013
    Nexus 7 Neuauflage: Qualcomm statt Nvidia und eine höhere Auflösung
  11. 19.03.2013
    Nexus 7 – Der Nachfolger wird wohl kein Tegra 4 haben [Gerücht]
  12. 02.12.2012
    Nexus-Geräte: USA-Kunden berichten von kostenlosen Inhalten [Update]
  13. 20.10.2012
    Nexus 7 mit 32GB in den USA gelandet
  14. 28.10.2012
    Google Nexus 7 mit 32GB Speicher bei Mediamarkt im Prospekt gesichtet
  15. 20.10.2012
    Nexus 7 mit 32GB in den USA gelandet
  16. 17.10.2012
    Nexus 7 zum Jahresende für unter 100 Dollar?
  17. 08.10.2012
    Gerücht: Google Nexus 7 mit 32 GB ab 24. Oktober
  18. 28.09.2012
    Google Nexus 7 Nachfolger: Dünner und billiger?
  19. 12.09.2012
    Google Nexus 7 Un-Unboxing
  20. 10.09.2012
    Google Nexus 7: Jetzt auch in Österreich
  21. 23.08.2012
    Google Nexus 7 ab September offiziell in Deutschland erhältlich
  22. 23.07.2012
    Google Nexus 7-Werbespot: Der ideale Camping-Begleiter
  23. 20.07.2012
    Nexus 7 und iPad im schmerzhaften Falltest
  24. 07.07.2012
    ASUS Nexus 7 – Das lang erwartete Killer-Tablet?
  25. 06.07.2012
    Google Nexus 7: Erstes deutsches Unboxing ist da
  26. 25.06.2012
    Nexus 7: Spezifikationen und Bild aufgetaucht

Google Nexus 7 (2013) 32 GB heute für 249 Euro

Im Zuge des Super Sunday bietet Saturn das neue Nexus 7 heute für 249€ an. Damit sparen Käufer 20€ im Vergleich zum regulären Preis bei Play Store, Saturn und Co.

  • Display: 7 Zoll LED mit einer Auflösung von 1980 x 1200 Pixeln
  • Prozessor: Quad-Core Qualcomm Snapdragon S4 Pro mit 1,5 GHz und Adreno 320 GPU
  • Arbeitsspeicher: 2 GB RAM
  • Interner Speicher: 16GB, 32 GB
  • Hauptkamera: 5 MP
  • Frontkamera: 1,2 MP
  • Betriebssystem: Android 4.3/Jelly Bean
  • Verbindung: HDMI (SlimPort), Wifi a/b/g/n, Bluetooth 4.0, NFC, 4G LTE (optional)
  • Besonderheiten: Stereo-Lautsprecher mit virtuellem Sourround-Sound
  • Preise:  16GB 229€, 32GB 269€, 32GB LTE 349€
Wer an dem Tablet interessiert ist und auf LTE verzichten kann, sollte hier schnell zuschlagen. Billiger wird das Gerät in nächster Zeit nicht und die Lagerbestände bei Saturn halten nicht ewig.

jetzt kaufen

Quelle: tablethype, Danke an Till für den Tipp

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 2013 im Play Store verfügbar

Heute ist ziemlich was los in Googles Play Store: erst wurde das Nexus 4 100€ günstiger, nun ist auch das neue Nexus 7 wie erwartet im Play Store verfügbar.

Wie bereits bekannt, wird die 16GB-Version des neuen Google-Tablets exklusiv über den Play Store vertrieben. Sie kostet 229€. Neben dieser gibt es dort auch die 32GB WLAN-Variante für 269€ (und damit so teuer wie bei MM und Saturn) zu erwerben. Beide Tablets werden für kurze Zeit ohne Versandkosten verschickt. Als Versanddauer werden aktuell ein bis zwei Tage angegeben.

Leider wird über den Play Store keine LTE-Version des Nexus 7 angeboten. Um diese zu erwerben, muss auf andere Shops wie Media Markt und Saturn ausgewichen werden.

Mit der Verfügbarkeit des neuen Google-Tablets werden nun auch die 2012er Nexus 7 nicht mehr im Play Store angeboten. Aktuell finden Kunden auf deren Produktseite die Aussage “Bald verfügbar”. Man darf gespannt sein, ob sie komplett aus dem Sortiment verschwinden oder nochmal ein gutes Stück billiger werden wie das Nexus 4.

Zum Inhaltsverzeichnis

Google mit irreführendem Bericht: Nexus 7 nicht erfolgreicher als iPad in Japan

Letzte Woche verkündete Google, dass das letztjährige Modell des Nexus 7 in Japan erfolgreicher war als das iPad. Leider vergaß Google die iPad-Verkäufe in den sieben Apple Stores mitzuzählen.

Im Zuge der Präsentation des neuen Nexus 7 letzte Woche veröffentlichte Google auch Zahlen, wonach das letztjährige Modell in Japan im sehr umsatzstarken Weihnachtsgeschäft öfter über die Ladentheken wanderte als Apples iPad.

Jedoch verschwieg Google, dass die Zahlen des japanischen Marktforschungsunternehmens BCN, auf dem Googles Bericht aufbaut, nur 16 Prozent aller Tablet-Verkäufe berücksichtigt und darüber hinaus iPad-Verkäufe in den 7 japanischen Apple Stores sowie jene bei den zwei größten Mobilfunkanbietern des Landes nicht umfasst.

Laut den etablierten Marktforschern von IDC wurden im besagten Zeitraum mehr als doppelt so viele iPads wie Nexus 7 verkauft – grob 773.000 iPads vs. 350.000 Nexus 7.

via Slashgear via AppleInsider

Zum Inhaltsverzeichnis

Das neue Nexus 7 in einer ersten Video-Review

Letzte Woche hat Google ja das neue Nexus 7 vorgestellt, bis Konsumenten es in den Händen halten können, dauert es noch ein klein wenig. Die Jungs von Engadget hatten nun aber bereits die Gelegenheit, sich das neue 7-Zoll-Tablet etwas näher anzuschauen. 

Eine der beeindruckenden Eigenschaften des neuen Nexus 7 dürfte vor allem das Display mit der hohen Auflösung von 1980 x 1200 Pixeln sein. Aber auch die anderen Spezifikationen sind nicht übel. Einen ersten sehr schicken Eindruck von Engadget gibt es hier, hoffentlich dauert es nicht mehr allzu lange, bis auch wir uns das Gerät in echt betrachten können.

Alle weiteren technischen Details zum neuen Nexus 7 findet ihr natürlich hier auf unserer Produktseite.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 2: Pressefoto und neue Infos zum Google-Tablet

Am Mittwoch wird das Nexus 7 2 mit hoher Wahrscheinlichkeit offiziell vorgestellt – alles, was es über das Google-Tablet zu wissen gibt, wurde jedoch mittlerweile schon geleakt. Nun wissen wir auch ganz genau, wie das nächste Nexus 7 aussehen wird.

@evleaks hat ein Pressebild des Nexus 7 2 veröffentlicht, das uns nicht nur zeigt, wie sich das Tablet optisch macht – es offenbart auch noch einige interessante Details. Beispielsweise eine Benachrichtigungs-LED, zumindest sieht das direkt unterhalb des Displays doch so aus, oder?

Vom Formfaktor her lässt sich sagen, dass das neue Nexus 7 etwas länger als der Vorgänger ist, dadurch jedoch wahrscheinlich auch etwas dünner. Auf einem Vergleichsbild, von dem wir allerdings nicht garantieren können, dass die Proportionen korrekt sind, sieht man den Größenunterschied zwischen altem und neuem Nexus 7 recht gut:

Dass das Nexus 7 2 eine Kamera auf der Rückseite besitzen wird, wurde ja schon länger vermutet – das Pressebild bestätigt dies nun. Auch das Full-HD-Display des Nexus 7 2 scheint bestätigt, das Tablet ließ sich schon auf einem Flyer des Shops Best Buy blicken, wo die hochauflösenden 1920 x 1200 Pixel aufgeführt sind.

via

Zum Inhaltsverzeichnis

Asus Google Nexus 7 für 209,00 Euro bei Comtech

Im comdeal gibt es heute das zum Preis von 209,00 Euro. Das 7″ Tablet verfügt über einen Quad Core Prozessor, 32 GB internen Speicher und bietet Zugang zum Internet über WLAN. Der Versand erfolgt kostenlos.   

Asus Nexus 7

Das Nexus 7 lässt sich durch den Quad-Core-Prozessor flüssig bedienen und überzeugt mit einen guten Display. Es bietet eine automatische  Synchronisation mit den Google-Apps wie zum Beispiel Gmail, Chrome oder Google+ und mit Google Now hat man immer die richtigen Informationen zur Hand. Praktisch ist auch die Gesichtserkennung mit der das Tablet einfach mit einem Lächeln entsperrt werden kann. Das Tablet unterstützt auch NFC (Near Field Communication). Kontakte, Webseiten, Apps oder YouTube-Videos können somit mit nur einem Fingertipp auf den Bildschirm getauscht werden. Nachteile sind die fehlende Kamera und der fehlende microSD-Kartenslot.

Highlights:

  • 7″ (17,78 cm) HD-Display mit 1280 x 800 Pixel (216 ppi)
  • IPS-Display mit Hintergrundbeleuchtung und kratzfestem Corning-Glas
  • NVIDIA Tegra 3 4-PLUS-1-Quad-Core-Prozessor, 1,3GHz
  • 32 GB interner Speicher
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 1,2 Megapixel Frontkamera
  • Android 4.1 (Jelly Bean)
  • NFC, GPS, Wireless LAN 802.11 b/g/n, Bluetooth
  • Micro-USB-Anschluss, Kopfhörer / Mikrofon
  • Beschleunigungs-Sensor, Gyro-Sensor, Kompass, Licht-Sensor
  • Akku mit 4.325 mAH (bis zu 8 Stunden aktiver Betrieb)
Angebot

Das kann für 209,00 Euro bei comtech bestellt werden. Der Versand ist kostenlos. Das Angebot gilt nur heute und die Stückzahl ist begrenzt. Nächst günstigster

In 73 Tests wurde das Nexus 7 insgesamt mit der Note “Gut” (2,0) bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Play Store: Nexus 7 8GB eingestellt

Google hält am 24. Juli eine Pressekonferenz mit Livestream ab. Dort erwartet man Informationen zum Moto X, dem neuen Nexus 7 und Android 4.3. Ein paar Informationen zum aktuellen Stand der Google Glass wären auch interessant, doch alle Hebel bewegen sich aktuell in Richtung des neuen “Nexus 7 “. Auch der Play Store wurde jetzt ausgemistet.

Ich hielt die Idee von einem 8 GB Tablet ohne SD-Slot nicht gerade für durchdacht, doch der geringe Einstiegspreis war schon ein Argument für sich. Die Nexus 7 8GB-Variante hat sicher viele Leute glücklich gemacht, doch ich bräuchte mindestens 16 GB, wenn nicht sogar 32 GB auf einem Gerät, mit dem ich spiele und vielleicht sogar lokale Musik streame. Das neue Nexus 7 wird es ebenfalls nur noch in der 16 GB und 32 GB-Variante geben (von den unterschiedlichen W-LAN und UMTS Modellen mal abgesehen). Dass das Nexus 7 mit 8 GB nicht mehr auswählbar ist, bestätigt diese Annahme nochmal deutlich.

Die Produktseite lässt sich zwar noch aufrufen, doch Google begrüßt uns mit einem

Nur WLAN, 8 GB
Nexus 7 (8 GB) ist nicht mehr zum Verkauf verfügbar.

Übrigens sinken gerade die Preise für SSD Speicher. Erst heute hat Samsung einen 1 Terabyte SSD Speicher vorgestellt und setzt damit die Messlatte für die Konkurrenz noch einmal etwas höher. Für Smartphones ist der Flash Speicher ebenfalls in einer guten Entwicklung. Die Firma Micron sitzt gerade an einer 16-nm-Struktur für besonders große Speichermengen auf kleinstem Raum. Zwar arbeitet Samsung schon an einer 10-nm-Struktur, doch Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft.

Vielen Dank an Tippgeber Joachim!

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 II soll 229 Dollar kosten und im Juli kommen

Bereits Mitte Mai war davon die Rede, dass das Nexus 7 II im Juli kommen könnte, nun werden diese Gerüchte durch neue Informationen verstärkt.

Wie die DigiTimes berichtet, soll das die zweite Generation des günstigen Google Tablets namens Nexus 7 (das in Kooperation mit ASUS gebaut wird) tatsächlich ab Juli erhältlich werden. Die erste Ausgabe des kleinen Tablets ist derzeit bei uns ab 199 Euro zu haben, daneben gibt es noch zwei bessere Modelle, die dann 249 bzw. 299 Euro kosten.

Auch das Nexus 7 II soll in dieser Preisklasse mitspielen und ab 229 Dollar (229 Euro?) zu haben sein. Spannend wird hierbei vor allem sein, welcher Prozessor in das Gerät eingebaut wird: Vielleicht der Tegra 4 von Nvidia. Oder Qualcomms Snapdragon 800?

Wahrscheinlich sind diese beiden Prozessoren noch zu neu (und zu teuer), um in das Nexus 7 II eingebaut zu werden. Aber lassen wir uns doch einfach überraschen.

Quelle: Digitimes

Zum Inhaltsverzeichnis

New Nexus 7: Analyst nennt mögliche Spezifikationen

Der KGI Securities Analyst Ming-Chi Kuo hat vorausgesagt, welche Spezifikationen im neuen Nexus 7 stecken können. Das Google mit dem Nexus 7 das eigene Ökosystem anfeuern will und dafür das Gerät besonders günstig hält, ist nicht neu. Doch ein Full-HD Display mit Hauptkamera und Qi-Technologie könnte den Markt erneut aufwirbeln.

Schon beim Nexus 4 haben Google und Hersteller keine gescheite Verfügbarkeit geschafft. Werden Asus und die Jungs aus Mountain View diesmal genügend Geräte für den Massenmarkt produzieren können? Es wäre wünschenswert, gerade das Nexus 7 hat meiner Meinung nach zu wenig Aufmerksamkeit im Vergleich zum iPad Mini bekommen.

New Nexus 7

Mich hat die Plastik-Rückseite vom Nexus 7 nicht gestört, da es sehr griffig verarbeitet und wertig ist und das Tablet entsprechend günstig hält. Das Display sah beim 7er der ersten Generation schon verdammt gut aus, jetzt kommt angeblich eine WUXGA Auflösung auf einem 7 Zoll Nexus bei 1.920 x 1.200 Pixel und Android 4.3 (oder Android 5). Warum gerade 1.200 Pixel? Abzüglich der Soft-Buttons hätte man dann wahrscheinlich das bekannte Full-HD Format: 1.920 x 1.080.

Ein Snapdragon S4Pro (APQ8064) ist nicht gerade eine Gefahr für die neue 600er oder gar 800er Qualcomm-Soc’s, doch preislich muss man hier einfach auch an einigen Stellen sparen. Der S4 Pro ist dennoch ein überaus potenter Quad-Core Prozessor, wir halten diese Wahl daher für sehr wahrscheinlich. Bei einem Tablet das rund 199 € kosten wird, immer noch eine großartiges Ausstattung.

Neu wäre die 5 MP Kamera auf der Rückseite, ein Vibrationsmotor wäre außerdem wünschenswert. Spätestens nächste Woche, zur Google I/O  vom 15. – 17. Mai, werden wir alles zu den neuen Geräten und Android Versionen erfahren. Ich werden außerdem Live aus San Francisco berichten und die ersten Eindrücke zu den Geräten für euch festhalten.

Quelle: mobilegeeks

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 Neuauflage: Qualcomm statt Nvidia und eine höhere Auflösung

Alles wird anders, zumindest wenn man den Quellen Glauben schenken darf, die sich mit der Seite Reuter unterhalten haben. Diesen zufolge soll nämlich ab Juli dieses Jahres eine Neuauflage des erfolgreichen Tablets namens Nexus 7 auf den Markt kommen, das mit einem neueren Prozessor und einer besseren Display-Auflösung ausgestattet sein soll.

Das gegenwärtige Nexus 7 ist mit Nvidias Tegra 3-Prozessor ausgestattet, der zwar immer noch gut ist, aber nicht mehr zur Spitzenklasse zählt, wie auch die Ankündigung des Nachfolgers Tegra 4 längst verdeutlicht hat. Google scheint aber mit einem anderen Hersteller zu liebäugeln, denn den neusten Gerüchten zufolge soll die überarbeitete Version des Android-Tablets mit einem neuen Snapdragon-Prozessor aus dem Hause Qualcomm ausgestattet sein.

Des Weiteren soll das „neue“ Nexus 7 über eine höhere Display-Auflösung verfügen, genaueres ist bisher aber noch nicht bekannt.

Die Entscheidung seitens Google dürfte Nvidia alles andere als freuen, immerhin ist Qualcomm der größte Konkurrent. Auch das Vorhaben Googles, in diesem Jahr acht Millionen Stück der von ASUS gebauten Nexus 7 zu verkaufen, leistet hier seinen Beitrag.

Wie hoch der Preis für den überarbeiteten Nachfolger sein wird, ist bisher auch noch offen, denkbar wäre allerdings auch ein Preis von 149 Dollar. Denkbar wäre zudem, dass Google mit dem neuen Nexus 7 das alte Gerät einstellt.

Quelle: Reuters

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 – Der Nachfolger wird wohl kein Tegra 4 haben [Gerücht]

Nvidias Tegra 4 ist ein richtiger Kraftprotz, einige Benchmarks lassen die aktuelle Konkurrenz weit hinter sich. Snapdragon hätte noch den 800er im Angebot, doch hier werden bisher alle Benchmark-Versuche vereitelt. ASUS steht also vor der Frage, wer das nächste Nexus 7 antreiben darf.

Gerüchten der DigiTimes zufolge, soll ASUS vom Tegra 4 abweichen und einen Prozessor wählen, der weitaus mehr Produktionschargen zulässt. NVidia soll den Tegra 4 nicht in der ausreichenden Menge produzieren können, was große Lieferengpässe zur Folge hätte.

Das gleiche Problem hätte wohl auch der Snapdragon 800, die Prozessor-Spitzenklasse 2013 wird wohl erst zum Ende des Jahres in ausreichender Menge hergestellt werden können. Der Snapdragon 600 ist hingegen sehr potent, wie man am Samsung Galaxy S4 und am HTC One erkennen kann.

Als potentieller Kunde steht damit auch aus logischer Sicht Qualcomm mit seinem Snapdragon 600 auf der Matte. Laut Lieferketten-Insidern von Digitimes (öfter auch mal ein Finte) möchte man sich auf den Snapdragon 600 festlegen.

Vermutlich werden wir zur Google I/O mehr erfahren. Die findet am 15-17 Mai in den USA statt.

 

Quelle: Digitimes via Mobilegeeks

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus-Geräte: USA-Kunden berichten von kostenlosen Inhalten [Update]

Google-Kunden aus den USA haben oftmals einige Vorteile, verglichen mit den europäischen Kunden. Nicht nur erhalten sie die neuen Features von Google-Software als erste, auch ansonsten scheint Ihnen beim Kauf eines Nexus-Geräts einiges an Extras im Play Store gegönnt zu sein.

Update

Den ersten Reaktionen nach, sind wir auch hier in Deutschland mit den kostenlosen Inhalten gesegnet. Zumindest die Filme Transformers und Ice Age sind für die unten genannten Geräte verfügbar, sowie gratis Musik und Bücher. Wer davon also noch nicht Gebrauch gemacht hat, ab in den Play Store und die Movies App.

Nexus-Goodies

Nexus-Goodies

Mit Beginn des Nexus 7- Verkaufs erhielten die Kunden, auch hier in Deutschland, 20€ Play Store-Guthaben und den Film Transformers 3 kostenlos. Diese Aktion ist mittlerweile ausgelaufen, aber Google-Kunden profitieren von anderen Vorteilen:

Dort erhalten frisch gebackene Nexus 4-Besitzer eine kostenlose Kopie von Transformers 3, sowie eine Folge Falling Skies und eine Folge Planet Earth.

Play Store Goodies

Nexus 7- und Nexus 10-Besitzer bekommen anstatt Transformers Ice Age zum kostenlosen Download geboten, sowie eine Folge Planet Earth.

Zusätzlich gibt es einige Bücher und Lieder unbekannterer Künstler im Play Store zum Download, speziell für Nexus-Kunden.

In Deutschland habe ich bisher noch nichts von diesen kostenlosen Inhalten gehört, wie sieht es bei den Nexus-Besitzern unter Euch aus?

Quelle: Phandroid

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 mit 32GB in den USA gelandet

Gerüchte besagen ja schon länger, dass Google ein Nexus 7 mit mehr Speicher anbieten will. Klar, 16GB oder gar nur derer acht sind ja auch verdammt wenig, wenn man bedenkt, dass man keinen SD-Slot zur Verfügung hat – Spiele und dergleichen aber viel Speicherplatz benötigen. Ein Informant von The Verge hat nun ein Nexus 7 mit 32GB in den USA erworben.

Der Tippgeber hat den Jungs von The Verge den Hinweis zugespielt, dass in seiner Heimatstadt Kissimmee in Florida das Nexus 7 mit 32GB Speicher verfügbar sein soll und belegte dies auch mit einigen Bildern, die das Nexus 7 mit 32GB Speicher zweifelsfrei belegen. Interessant dabei ist, dass er sein altes Nexus 7 mit 8GB Speicher gegen das neue Modell eintauschen konnte und entsprechend weniger als die 249 US-Dollar auf den Ladentisch legen musste, dafür aber (eigentlich logisch) keinen der sonst üblichen 25 Dollar-Gutscheine für den Play Store bekam.

Bildergalerie Nexus 7 32GB

Technische Daten identisch mit den Vorgängern, aber…

An den restlichen technischen Daten scheint sich derweil nichts geändert zu haben, von einem UMTS-Modul ist hier noch nichts zu sehen. Was irgendwie schade ist, denn Gerüchte besagen ebenfalls schon seit geraumer Zeit, dass Google auch ein Nexus 7 mit Mobilfunk für unter 300 Dollar auf den Markt bringen will. Was durchaus Sinn macht, denn ein 7 Zoll-Tablet ist quasi prädestiniert für die mobile Nutzung.

Wie dem auch sei: Das Gerücht, dass es ein 32GB Modell geben soll, ist somit kein Hirngespinst mehr, sondern Fakt. Einzig die Frage, wann das Nexus 7 mit 32 GB Speicher auch in Deutschland verfügbar sein wird, bleibt erst einmal offen. Lange werden wir wohl nicht warten brauchen, denn am 29. Oktober plant Google ein Event, wo neben der UMTS-Variante (!) auch ein 10-Zoll Tablet und das LG Nexus 4 vorgestellt werden sollen.

Quelle: The Verge

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Nexus 7 mit 32GB Speicher bei Mediamarkt im Prospekt gesichtet

Damit dürfte es dann beschlossene Sache sein: Den Kollegen von Mobiflip wurden Fotos des nächsten Mediamarkt-Prospekts zugeschickt, wo das Nexus 7 von Google mit 32 Gigabyte Speicher, das ursprünglich diesen Montag auf dem zwischenzeitlich abgesagten Google-Event vorgstellt werden sollte, ab dem 2.11.2012 angeboten wird.

Das schöne daran ist, dass sich der Preis im Vergleich zum 16GB Modell nicht ändert. Das Nexus 7 32GB wird ebenfalls für 249 Euro angeboten, was wahrscheinlich zur Folge hat, dass das 16GB-Modell günstiger werden dürfte. Ich vermute mal, dass dieses dann zum Preis des 8GB Modell verfügbar sein und letzteres dann ebenfalls reduziert oder vielleicht einfach vom 16GB Modell ersetzt wird.

 

Ausgeliefert wird das Nexus 7 32GB mit dem “neuesten Android Jelly Bean”, ergo Version 4.2, zu der ihr hier ein kleines Round-Up findet. Leider wird dieses Modell bei Mediamarkt jedoch ohne UMTS angeboten, hier müssten wir dann wohl doch noch ein wenig warten bis Google einen neuen Termin für das abgesagte Event gefunden hat. Oder vorher jemand an Informationen kommt und veröffentlicht…

Quelle: Mobiflip

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 mit 32GB in den USA gelandet

Gerüchte besagen ja schon länger, dass Google ein Nexus 7 mit mehr Speicher anbieten will. Klar, 16GB oder gar nur derer acht sind ja auch verdammt wenig, wenn man bedenkt, dass man keinen SD-Slot zur Verfügung hat – Spiele und dergleichen aber viel Speicherplatz benötigen. Ein Informant von The Verge hat nun ein Nexus 7 mit 32GB in den USA erworben.

Der Tippgeber hat den Jungs von The Verge den Hinweis zugespielt, dass in seiner Heimatstadt Kissimmee in Florida das Nexus 7 mit 32GB Speicher verfügbar sein soll und belegte dies auch mit einigen Bildern, die das Nexus 7 mit 32GB Speicher zweifelsfrei belegen. Interessant dabei ist, dass er sein altes Nexus 7 mit 8GB Speicher gegen das neue Modell eintauschen konnte und entsprechend weniger als die 249 US-Dollar auf den Ladentisch legen musste, dafür aber (eigentlich logisch) keinen der sonst üblichen 25 Dollar-Gutscheine für den Play Store bekam.

Bildergalerie Nexus 7 32GB

Technische Daten identisch mit den Vorgängern, aber…

An den restlichen technischen Daten scheint sich derweil nichts geändert zu haben, von einem UMTS-Modul ist hier noch nichts zu sehen. Was irgendwie schade ist, denn Gerüchte besagen ebenfalls schon seit geraumer Zeit, dass Google auch ein Nexus 7 mit Mobilfunk für unter 300 Dollar auf den Markt bringen will. Was durchaus Sinn macht, denn ein 7 Zoll-Tablet ist quasi prädestiniert für die mobile Nutzung.

Wie dem auch sei: Das Gerücht, dass es ein 32GB Modell geben soll, ist somit kein Hirngespinst mehr, sondern Fakt. Einzig die Frage, wann das Nexus 7 mit 32 GB Speicher auch in Deutschland verfügbar sein wird, bleibt erst einmal offen. Lange werden wir wohl nicht warten brauchen, denn am 29. Oktober plant Google ein Event, wo neben der UMTS-Variante (!) auch ein 10-Zoll Tablet und das LG Nexus 4 vorgestellt werden sollen.

Quelle: The Verge

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 zum Jahresende für unter 100 Dollar?

Das Nexus 7 ist der Renner von Google. Das gute Stück soll unter den Android-Tablets an der Spitze liegen und erfüllt im täglichen Gebrauch sehr gut seine Arbeiten. Unser Redaktionsgerät hat auch schon das Android Update 4.1.2 drauf und werkelt freudig vor sich hin. Jetzt werden Gerüchte laut, die von einer 99 Dollar Version der Erfolgs-Tablets sprechen.

Der erste Gedanke ist natürlich, dass die 8 GB Version im Preis auf unter 100 Dollar schrumpft und die 3G Module den aktuellen Kostensatz übernehmen. Diesen Schritt fände ich logisch und würde ihn auch begrüßen. Wobei es von Anfang an eigentlich kundenfreundlicher ist, ein Nexus 7 mit UMTS Empfang wäre dann nämlich unsere Wahl geworden. Ein mobiles Gerät ohne unabhängiges, mobiles Internet wirkt irgendwie seiner Funktionen beschnitten.

Leider scheint es aber in eine ganz andere Richtung zu gehen, so sprechen (laut Quelle) Insider in der Lieferkette von einer deutlich abgespeckteren Version mit 8GB internem Speicher und einem auf ARM basierenden Single-Core 8950 (ARM Cortex-A9, ARMv7 Architektur, 800 MHz, Mali-400 GPU) von WonderMedia, ein SoC Hersteller aus Taipei. Das Display mit HUVA TN panel soll von HannStar Display kommen. Diese eher unbekannten Namen machen erstmal keinen starken Eindruck.

Alles in allem ist der Gedanke, ein ~100 Euro Tablet auf dem Markt zu wissen sehr verlockend, doch sollte Google das nicht auf Kosten der Leistung oder einer zu billigen Verarbeitung durchziehen. Die Gerüchte um das iPad Mini für 249 Euro verdichten sich und Apple wird einen Teufel tun und dabei keine hochwertigen Materialien verwenden. Um Konkurrenzfähig zu bleiben sollte Google daher meiner Meinung nach nicht den Preis drücken, sondern die Verarbeitung qualitativ halten. Sonst landet man schnell mit anderen China Plastik-Bombern in einer Schublade.

 

Quelle: digitimesvia androidauthority

Zum Inhaltsverzeichnis

Gerücht: Google Nexus 7 mit 32 GB ab 24. Oktober

Einer der größten Kritikpunkte des günstigen Google Tablets namens Nexus 7 ist für die meisten wahrscheinlich, dass es das Tablet bisher nur mit 8 oder 16 GB internem Speicher gab, der sich nicht mittels microSD-Karte erweitern lässt. Bisher, denn Google legt nun noch eine weitere Version mit 32 GB nach.

Ich muss ja sagen, dass mich solche späten Entscheidungen immer ein wenig verägern, da ich mich frage, wieso ein Unternehmen nicht von Anfang an eine größere Auswahl anbietet, als dies bei Markteinführung so manches Mal der Fall ist. Vor allem, wenn es dann nur wenige Monate dauert, bis eine bessere Version des gleichen Produktes erscheint. Vielleicht hat dieses Verhalten für ein Unternehmen ja finanzielle Vorteile, für mich als Konsumenten ist dieses „Spätzünden“ aber weniger positiv. Glücklicherweise bin ich privat kein „Early Adopter“ und warte immer ein Weile, bis Geräte sich auf dem Markt etwas eingelebt haben. Ja, man lernt eben aus der Vergangenheit. Aber zurück zum Thema.

Nexus 7 in den USA

Seit einer Weil kursiert das Gerücht, dass Google eine weitere Nexus 7-Version mit mehr, also 32 GB, internem Speicher ausliefern würde, nun soll es ab dem 24. Oktober in den USA tatsächlich soweit sein. Zumindest verkündet dies ein Online-Shop, der zusätzlich noch einen Preis bekannt gibt: 259,92 Dollar soll das gute Stück dann kosten, was allerdings etwas seltsam erscheint, denn die 16 GB-Version es gleichen Tablets kostet im besagten Shop 88 US-Cent mehr. Es bleibt also abzuwarten, ob dieses Erscheinungsdatum der Realität entspricht.

32gb-nexus

Nexus 7 mit 32 GB in Japan

Dass es tatsächlich eine 32 GB Variante des Nexus 7 geben soll teilt ein japanischer Kunde mit, der zwar die 16 GB Variante des Nexus 7 im japanischen Play Store bestellt hat, dafür allerdings eine 32 GB Variante erhalten haben will, wie auch die Bilder zeigen. Na, dann dürfte das ja alles nicht mehr so lange dauern. Wie lautet ein französisches Sprichwort so schön: Zu dem, der warten kann, kommt alles mit der Zeit.

Nexus-7-tablet-box-and-shipping-details

32-GB-Nexus-7-tablet

32gb-Nexus-7-tablet

Quellen: Digital DailyPocketdroid

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Nexus 7 Nachfolger: Dünner und billiger?

Es ist ehrlich gesagt kaum zu glauben, wie schnell das alles geht. Das Google Nexus 7 ist doch gerade erst auf den Markt gekommen, oder irre ich mich? Dennoch ist nun bereits von gleich zwei Nachfolgern die Rede, wenn auch nur in Form eines Gerüchtes,  von denen das eine nur halb so teuer wie das derzeitige 7-Zoll-Tablet sein soll.

Es ist ein echter Preiskampf, der da vollzogen wird. Mit dem Google Nexus 7 hat das Unternehmen aus Mountainview bereits ein sehr günstiges Android-Tablet auf den Markt gebracht, dass der Konkurrenz die Schweißperlen auf die Stirn getrieben und für zahlreiche günstige andere Tablet-Vorstellungen gesorgt hat.

Billiger

Aber Google scheint es mit der Preis-Offensive offenbar sehr ernst zu meinen, sollte das Gerücht eines 99-Dollar Tablets sich als richtig bewahrheiten. Vor allem in Anbetracht des anstehenden iPad-Mini aus dem Hause Apple könnte das als eine ganz klare Ansage gesehen werden. Laut Informationen der DigiTimes soll dieses Google-”Billig”-Tablet mit Display-Panels des Herstellers HannStart Display ausgestattatet sein, der unter anderem auch Apples iPads mit Displays versorgt. Eine noch billigere Version eines bereits sehr günstigen Tablets? Möglich ist das, ASUS, der Hersteller des derzeitigen Google Nexus 7, dementiert dies allerdings, Google selbst hat sich dazu noch nicht gemeldet.

Dünner

Etwas anders sieht das beim quasi direkten Nachfolger des Nexus 7 aus, der wie das derzeitige Gerät auch wieder ab 199 Dollar in den USA angeboten werden und bereits Ende 2012 auf den Markt kommen soll. Summa summarum wäre das also in gut drei Monaten, wenn mich nicht alles täuscht. Ersten Informationen zufolge soll dieser Nachfolger dann auch dünner sein, als sein Vorfahre. Gleiches gilt übrigens für die mögliche Billig-Variante.

Persönlich weiß ich noch nicht so genau, was ich von diesen Gerüchten halten soll, da ich es für wesentlich wahrscheinlicher halte, dass die Vorstellung neuer Geräte am 5. November zu Android 5-jährigem Geburtstag erst einmal ausreichen. Aber mal sehen, was da passiert.

Ihr habt Interesse an dem im Frühjar vorgestellten Google Nexus 7? dann schaut doch mal hier nach: 

Quelle: DigiTimes via t3n

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Nexus 7 Un-Unboxing

Es ist endlich da, unser ganz eigenes und persönliche Google Nexus 7. Wir haben ja auch wirklich lange genug darauf gewartet. Und wie es mit solchen Geräten gang und gäbe ist, muss dieses ja auch gebührend „ausgepackt“  werden. Doch da es alleine auf YouTube ca. 1700 Videos dieser Art gibt, wollten wir das etwas anders machen. 

Nach meinem etwas ekstatischen Auspacken des Toshiba AT300  letzte Woche muss beim Entpacken des Google Nexus 7 nun wieder etwas Ruhe einkehren. Aber warum fange ich eigentlich an zu beschreiben, was es hier gleich zu sehen gibt? Schaut Euch doch das Video einfach an. Viel Spaß damit. Ein kleiner Hinweis: Am besten das Video mit Kopfhörern anschauen. Oder eben den Ton laut machen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Nexus 7: Jetzt auch in Österreich

Nachdem das Google Nexus 7 vor nicht allzu langer Zeit in Deutschland offiziell verfügbar wurde, sind jetzt die Österreicher an der Reihe. So kann das Tablet nun also auch im „Land der Berge, Land am Strome“ ganz offiziell bei ausgewählten Partnern gekauft werden.

Wie auch in Deutschland wird Googles 7-Zoller  in der 16 GB-Variante 249 Euro kosten. Leider hat ASUS in der offiziellen Pressemitteilung nicht mitgeteilt, welche “ausgewählten Partner” genau ins Boot gezogen wurden, wo das Nexus 7 bezogen werden kann, allerdings scheint es das Gerät unter anderem sowohl bei Mediamarkt als auch bei e-tec zu geben. Falls Ihr noch andere Partner kennt, bei dem es das Google Nexus 7 in Österreich zu kaufen gibt, teilt Euer Wissen gerne hier in den Kommentaren.

Quelle: Das Freizeichen

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Nexus 7 ab September offiziell in Deutschland erhältlich

Wer auf der Suche nach einem guten und vor allem günstigen Android-Tablet ist, wird mit Sicherheit auch schon mit dem Google Nexus 7 geliebäugelt haben. Nun hat das Warten hierzulande wohl offiziell  bald ein Ende, denn das kleine leistungsfähige Teil soll ab Anfang September bei Saturn erhältlich sein.

Wie die Jungs von Androidnext gestern berichtet hat, konnten sie bei der Berliner Saturn-Filiale am Europacenter/Kürfürstendamm in Erfahrung bringen, dass das Google Nexus 7 ab Montag, den 3. September 2012, verkauft wird. Erhältlich sein wird dabei die schwarzbraune Variante mit 16 GB. Da bei Saturn hin und wieder die Preise kurzfristig geändert werden können, ist bisher noch nicht ganz klar, ob die 249 Euro Verkaufspreis, die bei Saturn derzeit noch im Warensystem vermerkt sind, dann auch bei Verkaufsstart gelten. Aus eigener Erfahrung kann ich das Teil wirklich nur jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem leistungsfähigen und dabei sehr transportablen Tablet ist.

Wer es noch eiliger hat, kann das Teil übrigens auch schon ab dem 30.8. über Google Play beziehen.

 

Quelle: Androidnext, Netbooknews

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Nexus 7-Werbespot: Der ideale Camping-Begleiter

Ach ja, Montagmorgen. Zum Einstieg in die Woche gibt es jetzt erst einmal ganz leichte visuelle Kost, die Eure Vorfreude auf das Google Nexus 7 Tablet noch etwas steigern soll. Vor allem alle, die gerne Zelten gehen, werden  großen Gefallen an diesem Spot finden.

Die Essenz für einen guten Werbespot? Natürlich Emotionalität. Und was wäre da besser, als ein gemeinsamer Camping-Ausflug von Vater und Sohn, bei dem das Nexus 7 eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt? Persönlich gefällt mir der Clip wirklich sehr gut, aber ich möchte jetzt nicht noch mehr verraten, deshalb seht einfach selbst.

Und? Habt Ihr nun noch mehr Lust auf das Nexus 7 bekommen oder sorgt der Werbefilm eher für Fernweh?

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7 und iPad im schmerzhaften Falltest

Wie wäre es mal wieder mit einem Vergleichstetst der etwas intensiveren Art? Am besten einer, bei dem versucht wird, kostbare Geräte kaputt zu machen? Dann sind die folgenden Falltests mit dem Google Nexus 7 und dem iPad genau das Richtige für Euch.

Wenn Ihr Euch auch zu den Personen zählt, die gerne sehen, wie teure elektronische Geräte auf den Boden oder auch in Badewannen geworfen werden,  Eure eigenen Geräte Euch dazu aber (verständlicherweise) zu schade sind, dann könnt Ihr hier nun Euren voyeuristischen Hunger stillen. So viel schon einmal vorweg: Das Nexus 7 hat wirklich einiges  zu bieten. Nicht nur, dass sich das Gerät nur sehr schwer auspacken lässt, nein, es erweist  sich auch in allen drei im Video durchgeführten Tests als klarer Gewinner. Selbstverständlich geht es bei solchen Geräten aber nicht nur darum, dass sie gut fallen können, sondern was sie leisten. Ich persönlich etwa favorisiere ja eher Tablets von der Größe des iPads, aber das ist natürlich Geschmackssache. Das Nexus 7 werde ich mir aber wahrscheinlich dennoch zulegen. Nun gut, damit habe ich jetzt auch genug gefaselt. Hier also die Falltest-Konfrontation des iPad und des Nexus 7. Aber bitte: nicht nachmachen.

Das Fazit der Jungs von Square Trade, die für die Tests verantwortlich sind, lautet demnach also, das das Nexus 7 definitiv mehr aushält, als das iPad. Ist das für Euch ein Verkaufsargument?

 

Quelle: Übergizmo

Zum Inhaltsverzeichnis

ASUS Nexus 7 – Das lang erwartete Killer-Tablet?

Auf der Google IO Ende Juni wurde das lang erwartete ASUS Nexus 7 Tablet vorgestellt. Die technischen Daten können sich für die Preisklasse sehen lassen, immerhin möchte Google damit an den Erfolg von Amazons Kindle Fire anknüpfen, das einen Blitzstart zu einem Marktanteil von fast 55 % bei den Android- und 14 % auf dem Tablet-Markt insgesamt hingelegt hat.

Über die technischen Daten müssen wir uns an dieser Stelle nicht weiter auslassen, die wurden bereits zur Genüge behandelt. Auch die ersten deutschen Unboxing-Videos sind bereits aufgetaucht.

Preis für Italien bekannt gegeben

Neu ist der Preis für den europäischen Markt, der von Googles Sprecher Stefan Keuchel Golem.de gegenüber für Italien bestätigt wurde: 249 Euro für die Variante mit 16 GB Flashspeicher, was vermuten lässt, dass die 8 GB für 199 Euro verfügbar sein wird. Wann das Nexus 7 genau in Deutschland verfügbar ist, ist noch nicht bekannt. Wie so oft wird es zuerst auf dem amerikanischen Markt eingeführt und die Europäer müssen sich gedulden – wie immer – doch die Bekanntgabe des Preises für Italien lässt auf ein baldiges Erscheinungsdatum hoffen. Leider verfügt das Nexus 7 nicht über einen Micro-SD-Kartenslot, kann also nicht erweitert werden. Jedoch sehe ich darin kein Problem, denn Apps und Musik passen ausreichend darauf. Außerdem muss man ja irgendwie auf die 184 Dollar Produktionskosten kommen.

Das 16 GB ausreichen, habe ich selbst mit meinem guten alten Samsung Galaxy Tab (P1000) festgestellt, welches zwar einen Slot besitzt, den ich jedoch noch nie nutzen musste, außerdem wird man durch Google Play Books, Google Drive und Google Music immer weiter in die Wolke gezogen, wodurch der lokale Speicherplatz immer seltener genutzt werden muss.

Was braucht ein erfolgreiches Android-Tablet?

Genau in dem Preissegment von 200 bis 300 Euro sehe ich übrigens eine Erfolgschance für Android-Tablets. Im höherpreisigen Segment hat sich das Apple iPad eingenistet und wird auch nicht so schnell von seinem Thron vertrieben werden können. Dazu kann Apple zu viele Kräfte auf das Marketing und die App-Vermarktung konzentrieren. Die Hersteller von Android-Tablets stellen sich hier selber ein Bein und auch das Microsoft Surface wird es schwer haben, wobei ich hier noch den Vorteil sehe, Desktop Anwendungen problemlos auf dem Tablet auszuführen. Wer die breite Masse und damit Marktanteile erobern will, der muss ein nahezu konkurrenzloses Produkt anbieten, welches mit einer Kombination aus Preis und Leistung überzeugen kann. Hier hat Amazon mit dem Kindle Fire gezeigt wie es geht, wobei Amazons Vormachtstellung im Onlinehandel sicher einiges dazu beigetragen hat.

Nexus 7 für 1.825 US Dollar

Manchmal kann ich nur noch den Kopf schütteln. Kurz nach der Google IO hat einer der Teilnehmer sein gratis erhaltenes ASUS Nexus 7 bei eBay zum Kauf angeboten. Nachdem ich mir dachte, so blöd kann doch keiner sein, hat tatsächlich jemand bis 1.825 US Dollar mitgeboten. Wenige Tage vor Erscheinen besitzt er nun ein Tablet zu einem Preis, der 732 % über dem Neupreis liegt. Kann man noch verrückter sein?

Ich selber bin schon sehr gespannt und freue mich darauf, das ASUS Nexus 7 einmal selber in der Hand zu halten und für Euch ausgiebig zu testen, allerdings werde ich mich hüten bei eBay mit zu bieten. Diskutieren wir die Vor- und Nachteile doch im Forum weiter.

Zum Inhaltsverzeichnis

Google Nexus 7: Erstes deutsches Unboxing ist da

Wartet ihr auch schon auf den 19. Juli und habt vor das Google Nexus 7 zu importieren? Oder ihr wartet auf den offiziellen Verkauf in Deutschland? So oder so kann ich euch die Warterei nun etwas angenehmer machen, denn das erste deutsche Unboxing des Nexus 7 ist da wartet darauf, von euch angesehen zu werden!

Christof von Tabtech.de hat sich nämlich etwas einfallen lassen: er hat bei Ebay (wahrscheinlich .com) vorbeigeschaut und entdeckt, dass dort schon einige Google Nexus 7 angeboten werden. Er hat nicht lange gezögert und zugeschlagen. Das gute Stück ist bei ihm eingetroffen und kann in seinem Unboxing-Video bestaunt werden.

Anzumerken ist dabei, dass Christof die weiße Version des Nexus 7 erhalten hat. Das heißt, dass die Rückseite weiß ist. Dies ist nur bei der Google I/O Special Edition der Fall. An ein Retail-Gerät kann man logischerweise noch nicht dran kommen, so musste also ein exklusives Google I/O-Gerät gekauft werden.

Schaut euch aber einfach Christofs Video an und überzeugt euch selbst davon, wie begeistert er von den Teil ist:

Quelle: tabtech.de

Zum Inhaltsverzeichnis

Nexus 7: Spezifikationen und Bild aufgetaucht

In letzter Zeit gab es ziemlich viele Gerüchte um das “Google Nexus Tablet”, welches von ASUS gebaut wird und wohl unter dem Namen Nexus 7 in den Handel kommen wird. Nun gibt es aber mehr oder weniger handfeste Informationen für euch und ein Bild ist übrigens auch noch dabei.

Das Nexus 7 soll auf der diesjährigen Google I/O Konferenz offiziell vorgestellt werden. Die Google I/O beginnt schon in zwei Tagen, deshalb werden die Gerüchte um das Google-Tablet immer konkreter. Ich fasse alle Infos für euch zusammen, doch zuerst gibt es das neu aufgetauchte Bild des Tablets:

Nexus 7 Tablet

Unter der Haube des Nexus Tablets soll ein NVIDIA Tegra 3 Quad-Core Prozessor mit einer Taktrate von 1,3 GHz pro Kern werkeln. Darüber hinaus gibt es 1 GB an Arbeitsspeicher, wahlweise 8 oder 16 GB an internem Speicher, eine 1,2-Megapixel-Frontkamera für Videotelefonie, ein Akku mit 8 Stunden Akkulaufzeit, NFC und WiFi 802.11 a/b/g/n. Eine Kamera auf der Rückseite wird es nicht geben. Auf der Vorderseite gibt es dafür aber ein hochwertiges 7 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 800 Pixeln. Eine so hohe Pixeldichte bietet uns bisher nur ein einziges Tablet, und zwar das Huawei Mediapad. Das Nexus 7 soll außerdem mit Android 4.1 Jelly Bean laufen und wäre damit das erste Gerät, welches mit dieser Android OS-Version ausgestattet sein wird.

Das ganze Paket, welches in den USA für ca. 200 US-Dollar in den Handel kommen wird, soll sich bereits in Produktion befinden und zeitnah nach der offiziellen Präsentation auf der I/O  in den Verkauf gehen. Ich hoffe natürlich, dass es hier bei uns auch für maximal 200 Euro zu haben sein wird, denn dann hat Google meine 200 Euro sicher. Schade finde ich nur, dass wohl kein UMTS-Modul verbaut sein wird, ansonsten bin ich mit allen Spezifikationen einverstanden.

Wie sieht es mit euch aus? Ist das Nexus 7 interessant für euch?

Quelle: gizmodo.com.au via mobiflip.de

Zum Inhaltsverzeichnis
Anzeige
GIGA Marktplatz