iPhoto und iMovie auf dem iPad 1

Katia Giese
10

Obwohl das erste iPad kaum 2 Jahre alt ist, muss es bei einigen neuen Apps wie iPhoto und iMovie schon passen. Zwar wird das Gerät offiziell nicht mehr unterstützt, mit einem Trick lassen sich die Programme trotzdem installieren und nutzen. 

iPhoto und iMovie auf dem iPad 1

Ganz offiziell lässt sich zu diesen Zwecken das iPhone-Konfigurationsprogramm verwenden, dass es bei Apple kostenlos als Download gibt. Eigentlich als Hilfestellung für Administratoren mehrerer Geräte gedacht, können mit dem Tool die heruntergeladenen Apps und ihre Verwendung auf iOS-Geräten verwaltet werden.

Um die nicht unterstützten Apps wie iMovie oder iPhoto auf dem iPad der ersten Generation zu verwenden, müssen diese im Programm lediglich der Mediathek des angeschlossenen Geräts hinzugefügt und installiert werden.

Selbstverständlich können einige Funktion wegen der fehlenden Kamera nur begrenzt genutzt werden. Ansonsten lassen sich laut AppleInsider keine Einschränkungen feststellen. Ein ausführlicher Test in der Redaktion steht noch aus.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz