iOS-9.3-Update macht ältere iPads bei manchen Besitzern unbenutzbar

Florian Matthey
45

Das Update auf iOS 9.3 lief offenbar nicht bei allen Benutzern reibungslos: Besitzer älterer iPad-Modelle berichten, dass ihre Geräte nach der Installation unbenutzbar sind. Das Problem lässt sich offenbar auch nicht einfach lösen.

iOS-9.3-Update macht ältere iPads bei manchen Besitzern unbenutzbar

AppleInsider berichtet über die iPad-Probleme und beruft sich auf Leser-E-Mails und Beiträge in Apples Diskussionsforen. Mehrere Besitzer älterer iPad-Modelle beklagen sich darüber, dass sich ihre Geräte nach der Installation des iOS 9.3 nicht mit Apples Servern aktivieren lassen. Die iPads berichten, dass Apples Server aktuell überlastet seien; dies scheint aber nicht das tatsächliche Problem zu sein, da eine Aktivierung auch nach über 24 Stunden nicht möglich ist.

Bei einigen Betroffenen half es offenbar, das iOS 9.3 auf einem Mac oder PC herunterzuladen und dann über iTunes zu installieren. Bei anderen schaffte immerhin eine Komplett-Wiederherstellung über iTunes Abhilfe. Manche Betroffene hatten aber auch nach der Durchführung dieser Schritte kein Glück; ihre Geräte bleiben durch den Fehler unbenutzbar.

Ein Mitglied des Apple-Diskussionforums berichtet, dass er sein iPad daraufhin in einen Apple Store gebracht hat. Die dortigen Store-Mitarbeiter konnten ihm allerdings auch nicht helfen.

Offenbar ist vor allem das iPad 2 von dem Problem betroffen. Sobald Apple den Bug identifiziert hat, sollte ein einfaches Software-Update helfen können. Bis dahin bleibt die Situation für die Betroffenen allerdings ärgerlich.

Weitere Themen: Apple iPad, Apple