iPad 2 Display mit Verfärbungen und Lichtaustritt

Katia Giese
42

Indirekte Beleuchtung mag bei Innenausstattern voll im Trend liegen, bei iPad-Nutzern kommt sie allerdings nicht gerade gut an. Vor allem wenn die Lichtquelle das neue iPad 2 ist, erleben viele Nutzer ein Dejà-Vu-Erlebnis. Schon bei einigen iMac-Modellen sowie der ersten iPad-Generation klagten einige Nutzer über Licht, das am Displayrahmen austritt.

Vor allem bei schwacher Umgebungsbeleuchtung lässt sich der Effekt an den Kanten des LCDs deutlich beobachten, berichten Nutzer in den Apple-Support-Foren. Wie auf einem Nutzer-Video zu sehen, tritt das Licht diffus und fleckig aus und sorgt für eine unregelmäßige Displaybeleuchtung, die das Lesen unangenehmer machen könnte.

Einige der ersten iPad-Nutzer stellten zudem ein vom iPhone 4 bekanntes Problem fest: Ihre iPads zeigten gelbe Verfärbungen an einigen Stellen auf dem Display. Damals war der für das Glas verwendete Klebstoff Schuld an den Verfärbungen, da er aufgrund des raschen Auslieferungsprozess nicht gleichmäßig trocknen konnte. Das Problem behob sich in diesen Fällen von selbst.

Wie Apple auf die Mängel beim iPad 2 reagieren wird, bleibt abzuwarten. Nach dem derzeitigen Stand könnte es sich um vereinzelte fehlerhafte Geräte handeln oder um das Ergebnis eines noch nicht optimierten Fertigungsprozesses. Dabei ist davon auszugehen, dass Apple die betroffenen Geräte einfach umtauschen wird.

Weitere Themen: iPad, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz