Wahrheit, Fokus und Witz des iPad-2-Event

Flavio Trillo
32

Als Reaktion auf die Pressekonferenz am vergangenen Mittwoch wabern verschiedene Interpretationsansätze durch das Internet. Die einen glauben, Steve Jobs bei der Verzerrung diverser Fakten erwischt zu haben. Andere meinen, den wahren Grund hinter der inhaltlichen Struktur der Präsentation zu erkennen. Dritte wiederum haben genau verstanden, worauf es Apple ankommt und wie man die Kunden stets zum erneuten Gang in den Apple Store animieren kann.

Seth Weintraub von CNN Fortune will gleich mehrere Fehlinformationen in Steve Jobs’ Ansprache zum iPad 2 erkannt haben. Weder bei den Leistungsdaten, noch der Abgrenzung zur Konkurrenz habe der Apple-Chef sich strikt an die Wahrheit gehalten. Nicht das erste Tablet mit Dual Core CPU, auch nicht mit 90 Prozent Marktanteil und schon gar nicht Preiswert im Vergleich zu Wettbewerbern (insbesondere dem Motorola XOOM) sei das neue Wunderkind aus Cupertino.

Unter Nennung verschiedener Schwerpunkte der von ihm vermuteten Verkaufsstrategie erläutert Joe Wilcox, warum Apple die eigentliche Produktpräsentation des iPad 2 vergleichsweise kurz hielt und statt dessen ein komplettes Video zu bunten Schutzhüllen zeigte. “Es ging nicht so sehr um das Produkt an sich, sondern eher darum, was die Menschen damit anstellen können und warum sie es kaufen sollten”, schließt Wilcox.

Auch Talk-Master Conan O’Brien hatte etwas zum iPad-2-Event beizutragen. Seine ganz eigene Version eines Produktvideos zeigt, wie leicht es ist, Apple-Fans von einer Neuheit aus Cupertino zu überzeugen. “Neue Farben, zwei kleine Löcher mit billigen Kameras, ein etwas flacheres Profil und die Leute drehen durch”, so der Tenor des Satire-Clips. Selbstverständlich sind die kontrastreichen und engen schwarzen Shirts der Sprecher im Video vor dem weißen Hintergrund ein ebenso wichtiges Element der Präsentation.

Weitere Themen: iPad, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz