Analysten: 53 Millionen Tablet-Verkäufe im Jahr 2011

Flavio Trillo
7

Trotz einiger Schwierigkeiten der Tablet-Branche in der ersten Jahreshälfte glauben die Analysten an Gesamtverkaufszahlen für 2011 in Höhe von mehr als 53 Millionen Geräten. Diverse Probleme der vergangenen Monate können ICD zufolge bis zum Jahresende ausgeglichen werden.

Probleme bei den Zulieferern, die traditionell schwachen Monate nach der Feiertags-Saison und die nach wie vor angespannte finanzielle Lage führten zu niedrigeren Werten, als die Beobachter zunächst prognostiziert hatten. Dennoch genoss Apple mit dem iPad sowie dem iPad 2* einen unerreichten Erfolg im Tablet-Markt.

“Andere Hersteller hatten Schwierigkeiten, Akzeptanz für ihre Produkte zu finden”, so der Bericht der Analysten. Insbesondere die verstärkte Zusammenarbeit mit Mobilfunkanbietern sei vielen Konkurrenten zum Verhängnis geworden. Die Konsumenten seien nicht bereit, in ausreichenden Zahlen Daten-Tarife für ihren Tablet Computer abzuschließen.

In den kommenden Monaten könne es daher nur besser werden: “Wir glauben, dass der Rest des Jahres sehr viel stärker wird, doch dürften sich solche Hersteller, die sich weiterhin auf den Mobilfunk-Kanal verlassen, erheblichen Herausforderungen gegenüber sehen”, heißt es weiter. Auch das stetige Wachstum des Segments bringe die Beobachter dazu, ihre bisherigen Prognosen von 50,4 Millionen verkaufter Geräte im Jabr 2011 auf 53,5 Millionen zu erhöhen.

Konkurrenz belebt das Geschäft und dank einer Vielzahl neuer Tablet Rechner, wie etwa dem HP TouchPad, dem frischen Samsung Galaxy Tab oder dem kommenden iPad 3 könne sich die Branche auch nach Ablauf des Jahres auf Absatzsteigerungen freuen.

Weitere Themen: Tablet, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz