Apple erklärt “Lade-Hemmungen” des neuen iPad

Holger Eilhard
12

Vor einigen Tagen sorgte eine Meldung für kurzzeitiges aufsehen, nach der das neue iPad auch nach Anzeige der 100-prozentigen Akku-Ladung noch weiter geladen werde. Nun sorgte ein Apple-Sprecher für Aufklärung.

Apple erklärt “Lade-Hemmungen” des neuen iPad

Die ursprüngliche Meldung besagte, dass das neue iPad auch nach erreichen der 100-Prozent-Marke noch weiter geladen wird bis der Akku wirklich voll ist. Nach Aussagen von DisplayMates Ray Soneira sei der Akku bei der Anzeige von 100 Prozent eigentlich erst zu 90 Prozent aufgeladen. Es dauere daher noch mehr als eine Stunde bis der Akku wirklich vollständig geladen sei.

Die Kollegen von AllThingsD hatten nun die Gelegenheit mit Michael Tchao, Apple VP, die Situation zu klären. Das iPad, wie auch iPhone und iPod touch, zeigen die 100 Prozent wirklich bereits vor der vollständigen Ladung an.

Das Laden würde an diesem Punkt bis zur vollständigen Ladung durchgeführt, wonach der Akku wieder leicht entladen wird, nur um direkt danach wieder bis zum Ende geladen werden. Dieser Prozess wird solange durchgeführt bis das Gerät vom Strom getrennt wird. Egal an welchem Punkt in diesem Zyklus der Stecker gezogen wird, die Laufzeit des neuen iPad beträgt laut Apple weiterhin 10 Stunden.

Laut Tchao sei der Prozess derartig gelöst, damit man das Gerät solange eingesteckt lassen kann wie man wünscht. “Es ist ein großartiges Feature, das schon immer Teil von iOS gewesen ist”, so Tchao gegenüber AllThingsD. Anders als von manch einem erwartet ist es also kein Bug, sondern ein Feature.

Zum Thema:

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz