Australien: Apple informiert iPad-Kunden per E-Mail über 4G-Funktionen

Holger Eilhard

In Australien haben sich die Verbraucherschützer der Australian Competition and Consumer Commission (ACCC) bereits vor einigen Wochen über die 4G-LTE-Funktionen des neuen iPad beschwert, da diese nicht auf dem roten Kontinent benutzt werden können. Jetzt informiert Apple die Kunden via E-Mail über die Problematik und bietet ihnen den Umtausch an.

Australien: Apple informiert iPad-Kunden per E-Mail über 4G-Funktionen

Schon kurz nach dem Verkaufsstart des neuen iPad wurden außerhalb der USA und Kanada die Stimmen laut, die sich über das Marketing des iPad Wi-Fi + 4G beschwerten. Nicht nur die ACCC warf Apple vor die Kunden in die Irre zu führen, auch in Europa und Neuseeland gibt es aktuell Untersuchungen dazu. Grund waren die nicht funktionsfähigen 4G-Funktionen außerhalb der beiden Länder.


(Bild: MacRumors)

Vor einiger Zeit gab es bereits Meldungen, dass Apple seinen australischen Kunden einen Umtausch erlauben würde. Apple will anscheinend auf Nummer sicher gehen und schreibt laut MacRumors jetzt die Käufer via E-Mail an und informiert sie über die Möglichkeit zum Umtausch. Kunden, die das neue iPad bis zum 28. März gekauft haben, können ihr unversehrtes 4G-Tablet noch bis zum 25. April 2012 zurückgeben und bekommen ihr Geld zurück. Des Weiteren wird in der Mail verdeutlicht, welche Datennetze das neue iPad unterstützt.

Wie 9to5Mac weiter berichtet, informierte Apple seine Reseller in Australien, dass diese das Marketing-Material in ihren Läden aktualisieren sollen, um auf die inkompatiblen 4G-Funktionen hinzuweisen. Apple selbst hatte sein Marketing im Online-Store bereits vor einigen Tagen angepasst.

Zum Thema:

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });