Australien: iPad Wi-Fi + 4G könnte Apple 2,25 Millionen Dollar kosten

von

Bei der Vorstellung des neuen iPad hieß das Modell mit Mobilfunkchip noch iPad Wi-Fi + 4G. Für die Wahl dieser Bezeichnung erklärte sich Apple nun in Australien bereit 2,25 Millionen Dollar zu berappen.

Australien: iPad Wi-Fi + 4G könnte Apple 2,25 Millionen Dollar kosten

Wie The Australian meldet, hat Apple den Verbraucherschützern der Australian Competition and Consumer Commission (ACCC) eine Strafzahlung von 2,25 Millionen Dollar zuzüglich der Verfahrenskosten für die ACCC in Höhe von 300.000 Dollar zugesagt.

Grund für den Streit war die 4G-Bezeichnung, obwohl das neue iPad lediglich in den USA und Kanada mit einigen ausgewählten Providern im LTE-/4G-Netz Verbindung aufnehmen konnte. Mit den existierenden LTE-Netzen in Australien ist das Gerät – wie hierzulande auch – nicht kompatibel.

Der Richter Mordy Bromberg hat die Einigung bislang noch nicht abgenickt und bat die beiden Parteien um weitere Informationen. Im Speziellen ist er sich nicht sicher, ob die aktuelle Summe für Apple angebracht sei. “Woher weiß ich, dass (die Strafe) für Apple passend ist, wenn ich keine Vorstellung davon habe, wie deren finanzielle Lage ist?”, so Bromberg. Apples Anwalt Alan Archibald fragte daraufhin, welchen Unterschied es mache, ob Apple ein Betriebsvermögen von 50 oder 100 Millionen Dollar hat.

Der Richter gab beiden Seiten bis zum kommenden Mittwoch Zeit, um die geforderten Informationen bereitzustellen.

Seit Mitte Mai heißt das neue iPad mit Mobilfunkchip auch in Deutschland iPad Wi-Fi + Cellular.

Zum Thema:

WWDC 2012 — GIGA ist live dabei: Mehr Infos, Live-Ticker und mehr gibt’s hier!

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz