Consumer Reports: Neues iPad ist heiß, aber nicht zu heiß

von

Der Name Consumer Reports dürfte bei Apple nicht nur schöne Erinnerungen hervorrufen – die US-Verbraucherschutzorganisation riet 2010 medienwirksam wegen Empfangsproblemen vom Kauf des iPhone 4 ab. Consumer Reports hat nun das neue iPad getestet und auch bezüglich der Hitzeentwicklung überprüft. Allerdings darf Apple dieses Mal wahrscheinlich aufatmen.

Consumer Reports: Neues iPad ist heiß, aber nicht zu heiß

Consumer Reports (via 9 to 5 Mac) unterzog das neue iPad einem 45 Minuten langem Härtetest mit dem Spiel Infinity Blade II – eine besonders ressourcenfressende App. Bei diesem Test konnte die Organisation auf der Rückseite des Gerätes eine Temperatur in Höhe von 116 Grad Fahrenheit, also fast 47 Grad Celsius messen. Das sei zwar viel und auch deutlich spürbar, aber nicht so sehr, dass sich das Gerät nicht mehr in der Hand halten ließe.

Weniger begeistert dürften die Tester davon gewesen sein, dass sich das iPad beim Einsatz von Infinity Blade II nicht aufladen ließ: Das Gerät verbrauchte so viel Strom, dass der, der ihm aus dem USB-Ladegerät zukam, nicht ausreichte. Im Gegenteil: Statt wenigstens bei einer konstanten Batterieladung zu bleiben, nahm der Ladestand während des Spiels trotz Verbindung zum Ladegerät ab.

So oder so dürfte das 45-minütige Spielen eines derart leistungshungrigen Titels bei den meisten Benutzern eine Ausnahme sein – außer vielleicht bei eingefleischten Spiele-Fans. Insgesamt klingt der frühe Test von Consumer Reports positiv – die Organisation bezeichnet das dritte iPad als das beste Tablet-Gerät auf dem Markt. Ein ausführlicher Test mitsamt möglicher Kaufempfehlung steht aber noch aus.

Auch das iPhone 4 lobte Consumer Reports seinerzeit als das beste verfügbare Gerät seiner Art. Wegen der Empfangsprobleme, die bei einer direkten Berührung einer Stelle auf dem Rahmen auftreten konnten, sah Consumer Reports damals aber von einer Kaufempfehlung ab. Das fand ein so großes Medienecho, dass sich Apple dazu entschied, allen Kunden eine Schutzhülle anzubieten, durch die sich das Problem vermeiden ließ. Mit dem iPhone 4S treten solche Probleme nicht mehr auf.

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz