Das Wunder des neuen iPad: Bestes mobiles Display der Welt

Flavio Trillo
30

Für alle, die es noch nicht gehört haben und denen wir hiermit zu ihrer sicheren Rückkehr von der Rückseite des Mondes gratulieren: Das neue iPad hat ein hochauflösendes Display mit 2.048×1.536 Pixeln. Auf 9,7 Zoll Diagonale. Sogar renommierte Wissenschaftler halten es für das beste mobile Display der Welt.

Das Wunder des neuen iPad: Bestes mobiles Display der Welt

Die Auflösung entspricht etwa 3,1 Millionen Bildpunkten, mehr als auf einem herkömmlichen HD-Fernseher mit 42-Zoll-Diagonale. Doch was steckt wirklich hinter dem „Retina-Display“? Mehr als nur Marketing-Jargon? Ein Doktor der theoretischen Physik meint, ja.

Dr. Raymond Soneira, Präsident von DisplayMate, hält den wichtigsten Teil des iPad für hervorragend, wenn auch mit Potential für Verbesserung. Aktuell gebe es jedoch kein anderes Tablet oder Smartphone, das über ein besseres Display verfüge.

„Die drei Wunder des iPad“ — so nennt er Auflösung, Farbsättigung und die Tatsache, dass der Einstiegspreis von 479 Euro gehalten werden konnte. Es sei erstaunlich, wie Apple es geschafft hat, all die Verbesserungen und Optimierungen im Vergleich zum iPad 2 zu vollbringen, ohne dabei erhebliche Abstriche beim Design, der Akkulaufzeit oder dem Verkaufspreis machen zu müssen.

Für sein überwiegend positives Urteil waren vor allem die gegenüber dem Vormodell angepasste Farbpalette (Gamut) und ein perfekter Gamma-Wert von 2,20 verantwortlich. „Was das neue iPad wirklich glänzen lässt, sind seine äußerst präzise Farbwiedergabe und hohe Bildqualität“, lobt Soneira. Damit sei das Display sogar besser als die meisten PC-Monitore, sofern es sich nicht um kalibrierte Studio-Geräte handele.

Darüber hinaus wurde auch die gleichbleibende Batterielaufzeit bei gleichzeitig nicht erheblich gestiegenem Gewicht oder Volumen gelobt.

Doch gibt es trotz aller Huldigung noch genug Raum für Verbesserungen in zukünftigen Modellen. Hierzu gehören unter anderem die Bildspiegelung, der Umgebungslichtsensor und eine Hintergrundbeleuchtung mit RGB-Licht statt weißen LEDs.

Dennoch vergibt DisplayMate gleich zwei mit Ruhm und Ehre dotierte Preise: Das neue iPad wurde zum „Besten mobilen Display“ gekürt und erhielt zudem den Titel „Beste mobile Bildqualität“, der bis dato vom ursprünglichen Motorola Droid gehalten wurde.

Ein wichtiges Argument für den Kauf des jüngsten Apple-Tablet, definieren sich die Geräte seiner Kategorie doch nahezu ausschließlich über die ihre Darstellungsqualitäten.

Update: Bei aller Lobhudelei — mindestens einen Wermutstropfen gibt es: Das Display des neuen iPad weist einen leichten Farbstich auf, der im Vergleich mit dem Vorgänger besonders auffällt. Aber wie Kollege Sebastian richtig anmerkt: Das ist Jammern auf hohem Niveau.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz