Hinweise in Xcode: iPad 3 mit Quad-Core?

Ben Miller
1

Apple A6
In den Tiefen der aktuellen Xcode-Version 7.2 finden sich interessante Hinweise auf noch schnellere ARM-CPUs in kommenden iPhone- und iPad-Generationen. So berichtet Arstechnica, dass Apples Entwicklungsumgebung neuerdings auch Marvell’s ARM-basierende Quad-Core Armada XP Prozessoren unterstützt. Laut Author Chris Foresman ist es sehr wahrscheinlich, dass Apple bereits iPhone- und iPad-Prototypen auf Basis dieses Chips testet und schlussfolgernd an einem Apple A-SoC mit vier CPU-Kernen arbeitet.

Weiteren Berichten zufolge soll der kommende Apple A6 im iPhone 5 und iPad 3 auf 28-Nanometer-Basis mit 3D-Stacking-Technology (dreidimensionale Schaltkreise) gefertigt sein. Von einem Quad-Core-ARM-Chip von Apple in 2012 war bislang jedoch nicht die Rede. Der A4 im iPhone 4 besitzt nur einen Prozessorkern, der A5 im iPad 2 verfügt über zwei Kerne.

Arstechnica hält es weiters auch für durchaus denkbar, dass Apple bei kommenden Mac-Rechnern, wie beispielsweise einem MacBook Air, eigenentwickelte ARM-CPUs verbaut und von Intel ablässt.

In einem Gespräch mit einer Apple-nahen Quelle vergangenes Wochenende erhielten wir wissenswerte Informationen diesbetreffend. So ist ein auf ARM basierender Mac durchaus machbar, auch in Kombination mit Grafikchips von NVIDIA und AMD, eine Markteinführung in naher Zukunft sei jedoch nicht geplant. Mit einer Entwicklungszeit von mindestens 3-5 Jahren für einen ARM-Chip ähnlich dem Apple A5, werde Apple die x86-Plattform frühestens 2018 zu Grabe tragen, so der Kernel-Spezialist gegenüber BENM.AT.

Der Sinn hinter einem ARM-Mac ist schnell erklärt. Apple möchte die bestmögliche Kontrolle über die Komponenten. Wenn Apple den Prozessor selbst entwickeln kann, kann eben dieser auch bis auf das kleinste Detail an das restliche System und die Anforderungen angepasst werden.

Die Hinweise in Xcode betreffend soll es sich bei dem unterstützten Quad-Core-System um ein sehr frühes Prototypen-System handeln, was im Grunde einzelnen Chips auf einem großen Motherboard entspricht.

Der Apple A6 sei bereits in Test-Produktion und soll 2012 im iPad 3 und iPhone 6 auf den Markt kommen. Hinweisen zufolge auf den ARM Cortex-A15 basierend, bietet der Chip je nach Konfiguration und Einsatzgebiet bis zu vier Kerne und eine Taktrate von bis zu 2,5 GHz. Dieser Chip sei auch ein “guter Kandidat” für den langerwarteten Apple-Fernseher.

Cortex-A15 Processor - ARM

Sogar vom Apple A7 gibt es schon erste Gerücht. So soll Apple bereits einen Deal mit einem taiwanesischen Hersteller abgeschlossen haben soll. Der Apple A7 wird für 2013 erwartet.

Weitere Themen: iPad, Xcode, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });