iPad 2-Tests: Kamera schlecht, Rest gut.

von

“Eine beeindruckende Verfeinerung” bezeichnet Technik-Guru John Gruber das iPad 2. In den USA konnten einige Medien und Entwickler das neue Modell von Apples Tablet Computer bereits in den Händen halten oder gar einem Test unterziehen – vor der Kamera, natürlich. Ein Überblick.

Letzte Woche präsentierte Steve Jobs – ja, er selbst – das iPad 2 in einem Apple Event. Zwei Kameras, zwei Farben, zwei Prozessorkerne. Und viel dünner und leichter.

“Solide wie bisher fühlt es sich an”, findet Mark Spoonauer von laptopmag, obwohl es 33 Prozent dünner ist. Und das ist nicht nur ein Nennwert, sondern man merkt es, wenn man das iPad in der Hand hält. Den Tablet Computer in einer Hand zu halten, bemerkt Vincent Nguyen von SlashGear, wird nun praktikabler.

Walter S. Mossberg vom Wall Street Journal schreibt, dass er das iPad bereits eine Woche lang testen konnte. “Ich mag es sehr gern”, lautet sein Fazit. Apple hat demnach gute Änderungen am revolutionären ersten Produkt durchgeführt. Es stellt nun einen guten Kompromiss aus Größe, Funktionalität und Preis dar. Unterm Strich sei es jedoch das beste Tablet für den Durchschnittskonsumenten.

Kleiner Wermutstropfen für Mossberg: die Kamera. Zwar sei die Videoqualität annehmbar, aber die Fotoqualität enttäuschend. Zu dem gleichen Ergebnis kommt Jason Snell von Macworld.com. Er stellt das iPad 2 in einem neunminütigen Video vor:

Autor Joshua Topolsky von engadget vermutet, dass im iPad das gleiche Kamera-Bauteil wie im iPod touch ist.

Topolsky hat zudem die Batterielaufzeit getestet, und kommt zum entgegengesetzten Ergebnis wie Mossberg: 10 Stunden 26 Minuten lief das iPad 2 bei engadget, das Vorgängermodell nur 9 Stunden 33 Minuten, getestet mit einem MPEG4-Video, Wi-Fi angeschaltet und 65 Prozent Displayhelligkeit. Bei Mossberg lief alte iPad 11 Stunden 28 Minuten, das neue strich dagegen nach 10 Stunden und 9 Minuten die Segel. Trotzem findet er die Batterielaufzeit sehr gut.

MG Siegler von TechCrunch erfreut sich an den kleinen Dingen des Lebens: den Homebutton. Der Knopf auf der Vorderseite des Tablet Computers war ihm zu schwer und laut. Beim neuen iPad sei er leichtgängig und klickt leise.

Eine Videovorstellung des Tablets hat SlashGear gleich auf dem iPad geschnitten:

Für rechenintensive Aufgaben wie Videoschnitt ist das iPad 2 dank des neuen Dual-Core-Chips A5 deutlich besser geeignet, als sein Vorgänger. “Das schnellste iOS-Gerät“, so fasst Macworld.com seinen Leistungstest zusammen.

Das vorläufige Fazit? Kaufen! Klar wird es irgendwann ein iPad 3 geben, aber wann und mit welcher Ausstattung? Der Zeitpunkt erscheint den amerikanischen Medien, die es bereits testen konnten, aktuell günstig. Es braucht keine langen Überlegungen, findet TechCrunch: Selbst wer ein iPad 1 besitzt, sollte – bei entsprechendem Einkommen – auf das neue Modell upgraden. John Gruber klingt auf seinem Blog Daring Fireball dann doch etwas nüchterner: Das neue iPad stellt eine solide zweite Generation dar: komfortabler, schneller.

In Deutschland soll das iPad 2 ab 25. März erhältlich sein, in den USA erscheint es bereits morgen.

Test

  • von Ben Miller

    Apples iPad 2 ist das momentan dünnste Tablet auf dem Markt und hält dabei trotzdem noch den Titel für die längste Akkulaufzeit inne - jedenfalls auf dem Papier. Nach dem Preis haben die Konkurrenten jetzt auch den Abmessungen des Marktführers zu knabbern...

  • von Florian Matthey

    Das iPad 2 schneidet in Benchmark-Tests deutlich besser ab als sein Vorgänger und das iPhone 4. Das Apple-Tablet mit dem neuen A5-Prozessor erreichte um rund 60 Prozent bessere Werte als die iOS-Geräte mit dem A4-Chip aus dem letzten Jahr.

Weitere Themen: iPad 2, iPad, Kamera, Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz