iPad 3: Bilder von Backcover aufgetaucht - Hinweise für größere Batterie und bessere Kamera

Florian Matthey

Neue Bilder von iPad-3-Einzelteilen aus Asien bekräftigen die Vermutung, dass es sich bei dem Gerät eher um ein “iPad 2S” oder “iPad 2HD” handeln wird – also eines, das sich äußerlich kaum vom iPad 2 unterscheiden lässt. Dennoch lassen sie Rückschlüsse auf einigen Neuerungen zu – während der Prozessor vielleicht doch keine vier Kerne bekommen soll.

iPad 3: Bilder von Backcover aufgetaucht - Hinweise für größere Batterie und bessere Kamera

Mitarbeiter von Apple-Zulieferern scheinen gleich mehrere Backcovers aus den Produktionsstätten in Asien geschmuggelt zu haben – zumindest tauchen plötzlich verschiedene Bilder auf verschiedenen Seiten auf. Auf den ersten Blick unterscheidet sich die Gehäuse-Rückseite auch im Innern kaum von der des iPad 2. Eine Änderung ist allerdings die Position der Schraubenlöcher: Anhand derer und anhand einer Einkerbung in der Innenoberfläche lässt sich erkennen, dass das Logic Board im Vergleich zum iPad 2 deutlich kleiner wird. Das lässt mehr Platz für eine größere Batterie.

Auch die Position der Schraubenlöcher für die Verbindung des Displays und die Position der Aussparung für die Kamera hat sich verändert, was allerdings keine zwingende Rückschlüsse auf Neuerungen zulässt. Allerdings ist sich die Gerüchteküche recht einig, dass das iPad 3 (oder iPad 2S oder iPad 2HD oder…) ein Display mit einer höheren Auflösung bekommt und sich wohl auch die Kameras verbessern. Ein Foto von der äußeren Seite des Backcovers zeigt eine etwas größere Aussparung für die Kamera, was diesen Gerüchten Aufwind geben dürfte. Übrigens soll auch das neue iPad – wenig überraschend – Apples * unterstützen.

Eine weitere Neuerung, über die sich die Gerüchteküche bisher recht sicher war, ist die Integration eines Apple-A6-Chips. Der Apple-A5-Nachfolger sollte erneut eine Verdoppelung der Prozessorkerne mit sich bringen, dann also mit vier Kernen arbeiten. Die Website The Verge berichtet, dass das neue iPad tatsächlich einen A6-Chip bekommen soll, der vor allem eine deutlich bessere Grafikleistung verspricht. Das hatte sich schon vor einigen Wochen angedeutet. Die Zahl der Prozessorkerne soll aber weiterhin bei zwei liegen.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz