iPad 3 im März: Displays sollen von LG und Samsung kommen

Holger Eilhard

In den vergangenen Tagen haben sich mal wieder diverse Zeitungen, Blogs und Insider bezüglich des nächsten iPad vor lauter Meldungen geradezu überschlagen. So soll unter anderem die Produktion des iPad 3 in vollem Gange sein, damit ab Anfang März ausgeliefert werden kann.

iPad 3 im März: Displays sollen von LG und Samsung kommen

Laut dem japanischen Blog Macotakara (via MacRumors) haben Apples Partner-Unternehmen Foxconn und Pegatron mit der Produktion begonnen. Foxconn soll 85 Prozent der neuen iPads fertigen, während Pegatron die restlichen 15 Prozent übernimmt. Das neue iPad soll ein wenig dicker sein als das iPad 2. Dies bedeutet für enge Hüllen, dass sie möglicherweise nicht mehr passen werden. Apples eigenes Smart Cover soll aber auch mit dem neuen iPad kompatibel sein.

Widersprüchliche Meldungen gibt es jedoch bezüglich der Panel-Produktion: Während Macotakara schreibt, dass Sharp die erste Display-Lieferung übernehmen soll, gibt es von der koreanischen Electronic Times Internet News (via 9to5Mac) die Aussage, dass Sharp keine Freigabe von Apple für die Massenfertigung bekommen habe. Die Displays sollen daher bis auf Weiteres nur von Samsung und LG hergestellt werden.

Erst gestern gab es Berichte, dass iLounge-Chefredakteur Jeremy Horwitz das neue iPad gesehen habe. Er bestätigte ebenfalls, dass sich das Äußere kaum geändert habe und es lediglich etwas dicker sei und ein neues Kamera-Modul zu sehen gewesen sein soll. Es wird erwartet, dass das iPad 3 ein Retina-Display haben wird.

Weitere Themen: Foxconn

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz