iPad 3 mit leichtem Farbstich

Sebastian Trepesch
27

Ein iPad 2 und ein iPad 3 drehen ihre Runde in der GIGA-Redaktion: Welches Display ist besser? Das Ergebnis fällt eindeutig aus – aber nicht so, wie man es erwartet.

iPad 3 mit leichtem Farbstich

Highlight des neuen iPads ist zweifelsohne das Display: Die 2048 x 1536 Pixel auf der kleinen Fläche übertreffen selbst große Full-HD-Fernseher. Die hohe Pixeldichte sorgt für ein sehr scharfes Schriftbild. Apple bewirbt das neue Tablet deshalb mit dem Begriff “Sehvolutionär“.

Aber: Das iPad 3 hat einen leichten Farbstich. Am deutlichsten fällt er auf grauen und weißen Flächen – zum Beispiel auf einer Webseite – auf. Bei unserem Testgerät überzieht ein ganz leichtes Lila den Bildschirm (Fotos: links iPad 3, rechts iPad 2).

Das iPad 2 ist dagegen neutraler, eher etwas wärmer (gelblich). Bei einem schrägen Blick von unten wird das Bild dunkler, aber die Farben verändern sich fast nicht. Anders bei dem iPad 3: Hier wechselt das Lila in ein leichtes Gelb-Grün.

Ein paar meiner Kollegen von den anderen Themenwelten durften den Blindtest machen, ohne zu wissen, welches Tablet das Neue ist: Bei knapp einem Meter Abstand ist die unterschiedliche Auflösung nicht mehr stark zu erkennen. Welches Display ist schöner? Meistens fiel die Wahl auf das iPad 2. Das neue Modell wurde dagegen nie wegen der Farbtemperatur genannt, sondern nur wegen der Auflösung.

Ein Wissenschaftler bezeichnet dennoch das Display des iPad 3 als das beste mobile Display der Welt, lobt die präzise Farbwiedergabe und den Gamma-Wert von 2,20. Unser Jammern ist also auf sehr hohem Niveau.

Das Grau des iPhone 4(S) sieht gegenüber dem iPad 3 übrigens etwas grüner aus:

Unsere Fotos geben den Farbstich leider nur schlecht wieder, da der Kamerachip wiederum die Farben nicht ganz korrekt aufnimmt. Der Weißabgleich wurde jeweils auf den iPad-Rahmen gelegt. Wer überhaupt keine Unterschiede zwischen den Displays sieht, sollte die Kalibrierung seines Monitors überprüfen...

Farbstich des iPad 3 hin oder her: Lasse ich meine Kollegen genauer hinschauen, fällt der Titel für das bessere Display dann doch wieder auf das iPad 3. Schriften, Bilder, Spiele sind einfach knackscharf – sehr beeindruckend. Den Titel des aktuell „besten mobilen Displays“ hat das Tablet also wohl trotz des Farbstiches und der meiner Ansicht nach schlechteren Blickwinkelabhängigkeit verdient.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });