iPads als Sparmaßnahme: Tablets für das britische Unterhaus

Holger Eilhard

Apples Tablet ist nicht nur bei Privatleuten beliebt, auch britische Politiker sollen nun Nutznießer des digitalen Fortschritts werden. Das Commons Administration Committee soll sich dafür ausgesprochen haben, Apples Tablet für die Volksvertreter anzuschaffen.

iPads als Sparmaßnahme: Tablets für das britische Unterhaus

Wie die BBC (via AppleInsider) berichtet, soll das iPad Kosten für Papier sparen und die Arbeit der Politiker vereinfachen.

Die BBC berichtet von einem Gesamtpreis in Höhe von rund 260.000 Pfund Sterling (ca. 311.220 Euro) für die Anschaffung der 650 Geräte. Dazu kommen 15 Pfund pro Monat für den dazugehörigen Datentarif. Einen Mengenrabatt von Apple erwarten die Verantwortlichen nicht. Möglicherweise ließe sich jedoch Geld sparen, wenn man zum mittlerweile günstigeren iPad 2 griffe. Bereits 70 Parlamentarier sollen ein iPad auf Geschäftskosten erhalten haben.

Im Februar hatte das Komitee bereits einen Test mit 16 seiner Mitglieder durchgeführt und ist damals zu dem Schluss gekommen, dass es eine “schnelle Einführung von angemessener mobiler Tablet-Hardware” geben solle. Laut der Empfehlung des Komitees seien auch andere Tablets verfügbar, das iPad sei der Konkurrenz jedoch voraus, wenn es um die angebotenen Funktionen geht. Schon während der Testphase sollen “mehrere tausend Pfund” eingespart worden sein, da Informationen nun elektronisch und nicht mehr auf dem Papier ausgetauscht werden konnten.

Die mögliche Anschaffung wird jedoch nicht von allen Vertretern begrüßt. So wird ein Parlamentarier mit folgenden Worten zitiert: “Die meisten Menschen in Großbritannien können aktuell kaum ihre Rechnungen bezahlen, ganz zu schweigen von einem High-End-Gadget. Sie werden wütend darüber sein, dass sie Personen unterstützen, die sich – bei ihren aktuellen Gehältern – bequem selbst ein derartiges Gerät kaufen könnten.”

Aktuell bekommen die Abgeordneten für den beruflichen Einsatz drei Desktop-Computer und zwei Notebooks. Das iPad soll zusätzlich dazu kommen.

Erst im vergangenen Jahr wurde die Benutzung von iPads und BlackBerrys im House of Commons erlaubt. Im bundesdeutschen Parlament ist dies seit Oktober 2010 der Fall, nachdem es im Juni 2010 noch einen kleinen Eklat um den Einsatz des Tablets im Bundestag gab.

Mehr zum neuen iPad:

Weitere Themen: iPad 2, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz