Nahaufname: Das Retina-Display des iPad unter dem Mikroskop

Holger Eilhard
1

Die wohl wichtigste Neuerung des neuen iPad dürfte das hochauflösende Retina-Display sein. Dank der Vervierfachung der Pixelzahl hat das neue Tablet eine Auflösung von nun 2.048×1.536 Pixel. Wie diese unter dem Mikroskop aussehen verrät Lukas Mathis.

Nahaufname: Das Retina-Display des iPad unter dem Mikroskop

Der Schweizer Software-Entwickler hat sich nicht nur das neue iPad, sondern auch das iPad 2 sowie diverse andere Displays unter dem Mikrosop angesehen. Der Vergleich zwischen den beiden iPads zeigt, wie klein die einzelnen Farben eines Pixels geworden sind.

Das Retina-Display des neuen iPad hat 264 ppi (pixels per inch), während das iPhone 4 und 4S beide stolze 326 ppi besitzt. Dort sind die einzelnen Pixel also noch enger gepackt als es beim iPad der Fall ist.

Auch ein Vergleich mit diversen Handhelds, wie dem Nintendo 3DS oder der PlayStation Vita, demonstriert die Pixeldichte des neuen iPad deutlich.


(Bilder: Lukas Mathis)

Weitere Vergleichsbilder findet ihr auf der Website von Lukas Mathis.

Zum Thema:

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });