Neues iPad: Auch Sharp soll Retina-Display-Hersteller werden

Florian Matthey

Das Retina Display ist die wahrscheinlich wichtigste Neuerung des neuen iPad, die das Gerät nicht nur vom Vorgängermodell, sondern auch von Konkurrenzprodukten abhebt. Angesichts dessen ist es besonders interessant, dass Apples Mitbewerber Samsung das Display herstellt. Neben LG soll sich aber bald auch Sharp dazugesellen.

Neues iPad: Auch Sharp soll Retina-Display-Hersteller werden

Zunächst war aus Zulieferer-Kreisen in Asien zu hören, dass Samsung sogar der exklusive Lieferant für das Display des neuen iPad sei. Kurz darauf ruderte die Gerüchteküche zurück und vermeldete, dass einige Displays auch von LG, ebenso wie Samsung ein Hersteller aus Südkorea, stammen.

Sharp soll hingegen diesbezüglich bisher leer ausgegangen sein. Nun berichtet das Wall Street Journal (via Mac Rumors) aber, dass sich das japanische Unternehmen ebenfalls bald zu den iPad-Retina-Display-Zulieferern hinzugesellen soll. Zunächst habe es Probleme gegeben, die von Apple verlangten Qualitätsstandards zu erreichen, mittlerweile seien diese aber behoben.

Die Website DigiTimes hatte die ursprüngliche Meldung verlauten lassen, der zufolge Samsung der einzige Retina-Display-Hersteller sei. In dem Artikel hieß es, dass sowohl Sharp als auch LG mit Qualitätsproblemen zu kämpfen hatten. Es sieht also so aus, als sei Samsung zumindest zunächst der einzige Zulieferer gewesen, bis Apple die Zahl der Partner um LG und Sharp erhöhen konnte.

So oder so scheint Apple beim neuen iPad jedenfalls keine massiven Produktionsprobleme zu haben – frühe Vorbesteller erhielten pünktlich am 16. März ihr Gerät, auch heute liegen die * nur bei ein bis zwei Wochen.

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz