Neues iPad: Retina-iPhone-Apps laufen mit voller Auflösung

Florian Matthey
3

Auf einem iPad lassen sich nicht nur native iPad-Apps, sondern auch Anwendungen fürs iPhone ausführen. Handelt es sich um fürs Retina Display des iPhone optimierte Apps, zeigte das iPad bislang aber nur die Variante mit niedrigerer Auflösung für ältere iPhones an. Auf dem neuen iPad ist das anders – dieses setzt auf die Retina-Oberfläche der Apps.

Neues iPad: Retina-iPhone-Apps laufen mit voller Auflösung

An der verbesserten Hardware des neuen iPad kann das nicht liegen – schon die erste Generation des iPad hatte aufgrund des viel größeren Displays eine höhere Auflösung als das iPhone 4, das iPhone 4S und der iPod touch der vierten Generation. Auch ließen sich Retina-iPhone-Apps in der hohen Auflösung mit Hilfe eines Jailbreak-Tools auf dem iPad und iPad 2 ausführen.

Warum Apple die früheren iPads die iPhone-Apps nicht in ihrer höheren Auflösung öffnen und so deutlich hübscher aussehen lässt, ist nicht bekannt. Jedenfalls müssen sich Besitzer des neuen iPad darüber keine Sorgen mehr machen – bei ihnen erstrahlen die Apps ohne weitere Modifikationen in ihrer hochaufgelösten Form.

Bild: Mac Rumors

Weitere Themen: Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz