Standort Deutschland: iPad Cases von germanmade. (Interview)

von

Taschen und Hüllen für iPad, iPhone und MacBook sind nicht gerade Mangelware. Ein Überangebot – vor allem aus Fernost – macht die Auswahl für den Kunden schwer, Hersteller suchen nach Alleinstellungsmerkmalen für ihre Produkte. Das Team um germanmade. setzt hierbei auf Handarbeit in deutschen Landen – wir sprachen mit Markus Rosenbaum über die Idee hinter den Produkten und warum man sich für Deutschland als Standort entschied.

Standort Deutschland: iPad Cases von germanmade. (Interview)

Birkenholz, Leder und die persönliche Namensprägung – das iPad-Case von germanmade. (germanmandepunkt) unterscheidet sich schon auf den ersten Blick von seinen Kontrahenten. Individuell lässt es sich nach Gusto seines Käufers „konfigurieren“. Im letzten März testete Kollege Sebastian Trepesch diesen Materialmix und attestierte in seinem Fazit: „Klappt der Besitzer seine Mappe auf, wird das Eindruck machen. Mit diesem (am besten sogar personalisierten) iPad-Case trägt man den Tablet-Computer gerne unter dem Arm.“

Seitdem wächst und gedeiht das Angebot von germanmade. Neben den bereits bekannten Case-Variationen g.1 und g.2 bietet der Hersteller auf seiner neuen Website auch klassische Schutzhüllen für iPad, MacBook Pro und MacBook Air an. Abseits der Apple-Welt finden sich „Behausungen“ für den Kindle von Amazon und das Samsung Galaxy SII. Neu und interessant: „Holder day“ – eine Wandhalterungen für iPad und iPhone, gefertigt aus pulverbeschichteten Stahl und Zellkautschuk. Mit 24,95 Euro auch nicht zu teuer wie wir meinen.

Interview: Warum Deutschland?

Doch warum fertigt der Hersteller seine Produkte eigentlich in Deutschland und setzt bisher auf den Direktvertrieb? Markus Rosenbaum von germanmade. stand uns Rede und Anwort.

GIGA: Schutzhüllen und Taschen für das iPad gibt es massenweise. Was hat euch dazu bewegt, dennoch in diesen Marktbereich aktiv zu werden, wie hat sich die Idee zum Produkt manifestiert?

Markus Rosenbaum: 1. Industriell gefertigte Billigcases und Sleeves, die zwar zwischen 9,95 Euro und 29,95 angeboten werden, aber keine wirkliche andauernde Freude am Produkt zulassen.

2. Hochpreisige Cases von namhaften Designern, bei denen die Funktionalität und der Schutzgedanke aber meistens in den Hintergrund rücken.

Unser Ansatz ist es, im mittleren Preisbereich hochwertige, größtenteils von Hand gearbeitete Cases und Sleeves anzubieten, die neben einer tollen Optik vor allem auch eine hervorragende Haptik und – ganz wichtig – perfekten Schutz bieten. Hierbei sind zusätzliche Funktionalitäten bei unseren Cases wie Sleep/Wake Mechanismus und Standfunktionalität eine Selbstverständlichkeit.

G: Wie der Produktname verrät, fertigt ihr in Deutschland. Gilt dies für sämtliche Bestandteile der Cases – Leder, Holz, Wollfilz... – und wie nachhaltig werden diese Ressourcen gewonnen?

M.R.: Dies gilt für sämtliche Produktkomponenten und auch alle Partner, mit denen wir zusammen arbeiten. Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit sind bei uns eine Selbstverständlichkeit, die wir nicht im Marketing aufgreifen. Für uns ist es einfach „normal“, keine unnötigen Kleber bei unseren Produkten zu verwenden oder unnötigen Verpackungsmüll zu produzieren. Die Nachhaltigkeit kommt vor allem dadurch zu Stande, dass unsere Kunden bisher ausgesprochen zufrieden sind mit den germanmade. Produkten und diese nicht nach kurzer Zeit gegen andere austauschen, wie man es von Billigkram aus Fernost sicherlich schon selbst oft erlebt hat!

G: Derzeit habt ihr Hüllen/Cases für das iPad (1+2), iPhone 4/4S und das MacBook Air 11 Zoll im Angebot – sind weitere Serien geplant (MacBook Air 13 Zoll, MacBook Pro, Android-Smartphones, Tablets)?

M.R.: Der Relaunch unseres Shops läuft auch Hochtouren. (Anmerkung der Redaktion: Letzte Woche bereits geschehen.) Dort wird es viele weitere Produkte geben: Sleeves für Macbook Air 13″, Macbook Pro 13″, Samsung Galaxy S2, Cases für die Amazon Kindle Reihe, ein Wandhänger für das iPad – und es wird stetig noch mehr werden!

G: Laut euren Angaben unterstützt das Case den Sleep/Wake-up-Modus des iPad 2. Wie schaut es beim iPad 3 aus (durch die Änderung der Magnetposition funktionieren viele Cases mit dieser Funktion nicht mehr)?

M.R.: Unser Magnetmechanismus funktioniert auch für das iPad3/das neue iPad!

G: Ihr verkauft eure Produkte derzeit im Direktvertrieb, ist eine Zusammenarbeit mit alternativen Händlern geplant?

M.R.: Zu Beginn haben wir ganz auf den eigenen Webshop gebaut. Aus zweierlei Gründen werden wir aber nun auch den stationären Handel zusätzlich in den Fokus nehmen:

1. Durch die zunehmende positive Berichterstattung über unsere Produkte wird die Nachfrage seitens der Händler stetig größer, was uns natürlich sehr freut.

2. Unsere Produkte bestechen durch eine sehr hochwertige Haptik, es kann also nur gut sein, wenn der Kunde vor Ort beim Retailer das Produkt begutachten und anfassen kann.

Wir bedanken uns bei Herrn Rosenbaum für das nette Gespräch. Übrigens: Anlässlich des Relaunchs der Website werden alle Sendungen von germanmade. bis zum 1.Juli 2012 weltweit versandkostenfrei verschickt.

Bilderquellen: germanmade.

Gewinnspiel: Damit sich unsere Leser persönlich von den gemachten Aussagen überzeugen können, gibt es ein MacBook Air 11″ Sleeve mit exklusiver GIGA-Prägung zu gewinnen. Einfach das untere Gewinnspielformular nutzen und uns mitteilen, warum ausgerechnet ihr das Sleeve benötigt. Kreativität bei der Antwort zahlt sich aus, denn die GIGA-Jury wird ihren persönlichen Favoriten küren. Teilnahmeschluss ist bis einschließlich den 8. Juli 2012 – viel Glück und Muse.

Update: Der Gewinner wurde benachrichtigt.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: MacBook Air, Kindle, iPad 1, iPad 2, iPhone 4, iPhone 4S, MacBook Pro, Samsung Galaxy S2, germanmade.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz