iPad Air 2 im Test

Ben Miller
19

Das neue iPad Air 2 stellt die 8. Generation des Apple Tablets dar. Sie baut auf allem auf, was Apple in den letzten Jahren bei der Entwicklung seiner iPhones und iPads gelernt hat. Wenig überraschend ist das iPad Air 2 das bisher beste iPad, auch wenn sich auf den ersten Blick nicht viel geändert hat. Man darf sich aber nicht täuschen lassen.

iPad Air 2 im Test

Display

Das iPad Air 2 ist das erste iPad mit einem vollständig laminierte Touchscreen-Display. Diese Display-Art kommt bei den iPhones schon seit dem iPhone 4 zum Einsatz.

Bei diesem vollständig laminierten Touchscreen-Display sind Display-Glas, Touch-Sensoren und LCD zu einer Einheit vereint. Zwischen diesen Schichten befindet sich keine Luft. Dadurch ist das Display deutlich klarer und es reflektiert auch weniger.

Eine neuartige Anti-Reflexions-Beschichtung trägt übrigens dazu bei, dass das Display des iPad Air 2 auch bei direkter Lichteinstrahlung besser ablesbar ist. Im ausgeschalteten Zustand macht sich diese Beschichtung durch einen leicht violetten Schimmer des Displays bemerkbar, besonders im direkten Vergleich mit dem Vorgänger.

Farb- und Kontrastwerte sind sehr gut und besser als beim Vorgänger. Perfekt ist das Display aber leider nicht. Es strahlt nicht ganz so hell wie beim Vorgänger, wohl um die Akkulaufzeit zu verlängern. Davon merkt man aber nur was im direkten Vergleich.

Abgesehen von der neuen Display-Bauweise misst es immer noch 9,7 Zoll in der Diagonale und bietet eine Auflösung von 2048×1536 Pixel, was in einer Pixeldichte von 264 PPI resultiert.

Alles in allem ist das Display durchaus gelungen. Durch die neue Bauweise wirkt es fast so, als würde man die Pixel direkt anfassen.

Design

Beim Design des iPad Air 2 hat Apple nicht viel geändert. Auf den ersten Blick sieht es genau so aus wie der Vorgänger.

Zur iPad Air 2 Bildergalerie

Mit nur 6,1 Millimetern ist das iPad Air 2 aber deutlich dünner als das erste iPad Air. Es ist das derzeit dünnste Tablet auf dem Markt.

Apple hat es auch rund 30 Gramm leichter gemacht. Als Nutzer des Vorgängers spürt man die Unterschiede auch. Sichtbar werden sie bei den Abmessungen aber nur im direkten Vergleich.

Einen dedizierten Schalter für die Rotationssperre bzw. Stummschaltung sucht man beim neuen iPad Air 2 vergebens. Warum Apple hier den Rotstift angesetzt hat, ist nicht bekannt und ehrlich gesagt auch nicht wirklich nachvollziehbar. Dieser Schalter hatte durchaus seine Berechtigung und es ist auch nicht so, dass er in diesem dünnere Gehäuse keinen Platz mehr gefunden hätte.

Das iPad stummschalten oder die Rotation sperren geht jetzt ausschließlich über das Kontrollzentrum von iOS 8.

Erstmals bietet Apple das iPad Air 2 und auch das iPad mini 3 wahlweise in der Farbe Gold an, zusätzlich zu Spacegrau und Weiß/Silber. Der spacegraue Farbton ist beim iPad Air 2 deutlich heller als beim iPad Air der ersten Generation.

Bildergalerie iPad Air 2 vs iPad Air 1 - Spacegrau

Weitere Themen: Apple Event, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz
}); });