Ferrari und Apple: Zusammenarbeit wird bald präzisiert

von

Er ist zum Niederknien schön, nur leider auch zum ganz schnell wieder Aufstehen teuer. Gemeint ist nicht der neueste Mac, sondern der neueste Ferrari. LaFerrari, um genau zu sein, ein 1-Million-Euro-Supersportwagen. Auf dem Genfer Autosalon stellte der Hersteller diesen vor und kündigte Details zu einer engen Kooperation mit Apple an.

Ferrari und Apple: Zusammenarbeit wird bald präzisiert

Luca Cordero di Montezemolo, derzeitiger Verwaltungsratsvorsitzender von Ferrari, kündigte bloomberg.com zufolge für „die kommenden Monate“ weitere Informationen zu der Zusammenarbeit an.

Schon jetzt ist ein weiteres Modell mit dem ikonischen schwarzen Ross auf Apple-Technik eingestellt. Das zwölfzylindrige, viersitzige Coupé Ferrari FF (gerade mal 250.000 Euro „schwer“) kommt mit zwei iPad mini auf den Rücksitzen daher. Außerdem kann der Fahrer das Infotainmentsystem des Fahrzeugs mithilfe des sprachgesteuerten iOS-Assistente Siri lenken.

Kaum zufällig kommen diese Neuerungen, ist doch Apples eigener Chef für Online-Dienste, Eddy Cue, erst im letzten Jahr dem Ferrari-Verwaltungsrat beigetreten. Auch Tim Cook hatte sich im April bereits mit Montezemolo in Kalifornien getroffen. Man darf also gespannt sein, was da aus Maranello zu hören sein wird.

Apple

Weitere Themen: iPad mini Wi-Fi + Cellular, iPad mini Wi-Fi + Cellular (4G): Gewinnspiel (Gewinner), Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz