iPad mini: Apple will Bildungs-Markt ansprechen – iBookstore in 17 weiteren Ländern

von

Apple wird heute Abend ein iPad mini vorstellen. Doch was genau sind die Vorteile eines 7,85-Zoll-iPad? Gestern startete der iBookstore in 18 weiteren Ländern, was erneut für einen Fokus auf E-Books spricht. Dazu passend soll es Apple auf den Bildungsmarkt abgesehen haben.

iPad mini: Apple will Bildungs-Markt ansprechen – iBookstore in 17 weiteren Ländern

Bereits in den letzten Tagen häuften sich Hinweise, dass Apple das iPad mini als besonders guten E-Book-Reader bewerben möchte – und im Zuge dessen eine neue Version 3.0 von iBooks veröffentlichen dürfte. Apples Internet-Chef Eddy Cue hat immerhin seinen Kollegen einst mitgeteilt, dass Bücher einer der stärksten Punkte eines kleineren Tablets seien.

Einen Tag vor dem heutigen Event hat Apple den iBookstore in Neuseeland und 16 lateinamerikanischen Staaten eröffnet. Das Timing lässt sich durchaus als weiteres Zeichen dafür werten, dass iBooks heute Abend zumindest eine nicht unwichtige Rolle spielen wird.

Dazu passt auch ein neuer Bericht von Bloomberg Businessweek, dem zufolge sich Apple mit dem iPad mini stärker auf den Bildungsmarkt konzentrieren möchte. Dieser sei besonders lukrativ – zwischen 2010 und 2011 lagen die US-Ausgaben für IT-Produkte bei 19,7 Milliarden Dollar. Bereits im Januar hatte Apple sich mit einem Event an den Bildungs-Markt gerichtet – unter anderem mit iBooks 2.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

iPad Mini

Weitere Themen: iBooks , iPad mini Wi-Fi + Cellular (4G): Gewinnspiel (Gewinner), Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz