iPad mini: Foxconn und Pegatron sollen sich Produktion teilen

Florian Matthey
16

Vor Jahresende dürfte es noch ein weiteres Apple-Event geben: Im Oktober erwarten die meisten Beobachter ein iPad mini. Die Produktion soll bereits laufen, wobei Apple das neue Gerät angeblich nicht nur von Foxconn, sondern auch von dessen Konkurrenten Pegatron herstellen lässt.

iPad mini: Foxconn und Pegatron sollen sich Produktion teilen

Engadget greift einen Artikel der chinesischen Zeitung Economic Daily News zum iPad mini auf, der zufolge sich Pegatron und Foxconn die Produktion des 7,85-Zoll-iPad teilen werden. Bisher ließ Apple alle iPads nur von Foxconn herstellen.

Zusammen sollen die Unternehmen eine Produktion von bis zu fünf Millionen Exemplaren monatlich stemmen können. Angeblich soll Pegatron neben Foxconn auch die Produktion des iPhone 5 übernommen haben – insgesamt wolle Apple in diesem Jahr 53 Exemplare des jüngsten iPhones ausliefern.

Die Gerüchte um das iPad mini sorgten lange Zeit mit Recht für Skepsis – hatte sich doch Steve Jobs einst kategorisch gegen ein kleineres iPad ausgesprochen. Allerdings verwies Jobs’ Nachfolger Tim Cook in einem Interview im Mai darauf, dass Jobs die Gabe gehabt habe, seine Meinung im richtigen Moment komplett ändern zu können – und Apples Senior Vice President Scott Forstall erklärte, dass Jobs einem 7-Zoll-Tablet zuletzt “sehr aufgeschlossen” gegenüber gestanden habe.

Kürzlich “bestätigte” dann auch die Website All Things D, dass ein iPad mini im Oktober erscheinen werde. Die Website weiß üblicherweise sehr genau über Apples Pläne Bescheid.

iPad Mini

Weitere Themen: iPad mini Wi-Fi + Cellular (4G): Gewinnspiel (Gewinner), Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz