iPad mini: Display

iPad mini Display

Das Display

Ein Hybrid aus alt und neu

Wie fast alles beim iPad mini, so ist auch das Display ein Hybrid aus bewährter und neuer Technik. Im Grunde ist es ein iPad-2-Display mit etwas höherer Pixeldichte, wird aber im selben neuen Verfahren gefertigt wie das Display des iPhone 5.

Die Touch-Sensoren sind beim iPad mini wie auch beim iPhone 5 und iPod touch 5 direkt in das Glas eingefasst. Das Touch-Display besteht somit aus weniger Schichten, was in in einem dünneren Bauteil und vor allem klareren Bild resultiert.

In Zahlen

Das IPS-Touch-Display misst 7,9 Zoll in der Diagonalen und bietet eine Auflösung von 768 x 1024. Die Auflösung ist also die selbe wie beim iPad 2, nur auf einem kleineren Display untergebracht. Dementsprechend ist die Pixel-Dichte auch höher als beim iPad 2. Genau genommen sind die Pixel beim iPad mini um ein Drittel kleiner als beim iPad 2.

Mit seinen 163 ppi (Pixel pro Zoll) ist es kein Retina-Display und dementsprechend nicht so hochauflösend wie jenes des iPad 4 (264 ppi) oder auch Google Nexus 7 (216 ppi).

Bedeutet also, dass einzelne Pixel in gewissem Maße erkennbar sind.

Farb- und Kontrastwerte sowie der Schwarzwert reichen nicht an die Werte des iPhone-5-Displays, dem aktuell besten Display auf dem Markt, heran. Es ist auch nicht so gut entspiegelt wie das Display des iPhone 5.

Dafür ist der Betrachtungswinkel dank IPS wie von iOS-Geräten gewohnt sehr groß.

Zusammenfassend kann man sagen, dass das Touch-Display des iPad mini zwar nicht das beste, aber durchaus ein gutes ist. Es hinkt schlicht gesagt eine Generation hinterher.

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: iPad mini Wi-Fi + Cellular (4G): Gewinnspiel (Gewinner), Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz