Amazon - Kindle Fire - Vermeintlicher Name des kommenden Android-Tablets durchgesickert

commander@giga
2

Bereits vor einigen Wochen hatte TechCrunch-Blogger MG Siegler erste Details des Amazon-Tablets herausfinden können. Jetzt hat er auch den angeblichen Namen und einige weitere Details des neuen Kindle-Modells herausfinden können.

Amazon - Kindle Fire - Vermeintlicher Name des kommenden Android-Tablets durchgesickert

So soll das “Kindle Fire” wie vermutet am kommenden Mittwoch durch Amazons CEO Jeff Bezos in New York der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Bereits vor rund drei Wochen hatte Siegler das Gerät in die Finger bekommen und Details verraten können.

Die neuen Details enden aber nicht beim Namen, sondern beinhalten auch einige technische Daten, die bislang noch nicht klar waren. Im Inneren soll Siegler zufolge ein Dual-Core-OMAP schlagen. Die genaue Taktrate ist nicht bekannt, vermutet werden aber 1,2 GHz.

Wie gehabt soll das 7-Zoll-Tablet im Design des BlackBerry PlayBook kommen, was anscheinend kein Zufall ist, da beide Designs vom selben Hersteller (original design manufacturer = ODM), Quanta, stammen.

Aber keine Angst, im Inneren des Kindle arbeitet wie bereits gemeldet Android (vermutet wird Android 2.1), auch wenn auf der Oberfläche davon nichts zu sehen sein wird. Als Quelle für Apps soll Amazons eigener Appstore herhalten. Dieser ist auch notwendig, da beispielsweise ein E-Mail-Client ab Werk fehlt und – falls gewünscht – erst über den Appstore installiert werden muss.

Für Text-Inhalte sollen laut Peter Kafka neben dem bekannten Kindle Bücher-Store auch allerlei Verlage mit an Bord sein. Des Weiteren wird natürlich auch der MP3-Store von Amazon vorinstalliert sein.

Für Bewegtbild-Unterhaltung soll der Video-Streamingdienst aus Amazons Prime-Angebot sorgen. Hier wurde ebenfalls erst kürzlich bekannt gegeben, dass Amazon einen Deal mit der Fox Broadcasting Company unterzeichnet hat. Zu den mehr als 11.000 TV-Serien und Filmen gehören unter anderem The X-Files (Akte X) oder 24.

Ein kleiner Rückschlag könnte der aktuelle gehandelte Preis von nunmehr rund 300 US-Dollar sein, ursprünglich waren 250 Dollar im Gespräch. Dieser Preis soll darüber hinaus nicht die Amazon-Prime-Mitgliedschaft beinhalten.

Eine weitere Variante wäre, dass Amazon zwei Modelle im Angebot haben könnte: Ein Kindle Fire inklusive Amazon Prime für 300 US-Dollar und eine Variante ohne Prime für 250 Dollar.

Als Konkurrent für das Amazon Kindle Fire könnte sich der in den USA von Barnes & Noble geplante Nook 2 Color entpuppen. Dieser soll ebenfalls einen 1,2 GHz Dual-Core-OMAP in sich tragen, aber bessere Multimedia-Unterstützung haben. Der Nook Color 2 soll ebenfalls für 250 US-Dollar über den Tresen gehen, allerdings erst im Oktober.

Würdet ihr euch für 250 oder 300 US-Dollar, woraus dann hierzulande vermutlich 250 bis 300 Euro werden, ein Kindle Fire kaufen? Oder gebt ihr lieber ein bisschen mehr aus, um ein Android-Tablet mit Honeycomb oder iPad zu kaufen?

Weitere Themen: Kindle fire, Amazon Kindle Fire Tablet , Android, Amazon

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz