Amazon Kindle: Wird das Tablet auf Android-Basis am Mittwoch vorgestellt?

Frank Ritter
1

Verschiedene große US-Newsseiten und Gadget-Blogs haben eine Einladung von Amazon erhalten: Am Mittwoch gibt es eine große Pressekonferenz in New York City. Dass dort das Amazon Kindle-Tablet vorgestellt wird, gilt als sicher.

Amazon Kindle: Wird das Tablet auf Android-Basis am Mittwoch vorgestellt?

Die Presseveranstaltung findet am Mittwoch um 10:00 Uhr Ortszeit statt, was 16:00 Uhr unserer Zeit entspricht. Es würde uns schon sehr wundern, wenn auf der Amazon-Pressekonferenz etwas anderes als das Kindle-Tablet auf Android-Basis vorgestellt würde.

amazon-invite

Fassen wir zusammen, was wir wissen, beziehungsweise zu wissen glauben: Amazon wird zwei Tablets in der Kindle-Reihe bringen, die auf Android basieren. Das 7-Zoll-Gerät wird noch im Herbst erscheinen, das 10-Zoll-Gerät erst im Frühjahr nächsten Jahres. Das Betriebssystem beider Geräte wird nur lose auf Android basieren, und zwar auf einer Version vor Android 2.2 “Froyo”. Das Interface wird stark an die Amazon-Services angepasst sein und in erster Linie die Kindle-App, Cloud Player, Amazons Musikstreamingdienst “Cloud Player” sowie natürlich den Amazon Appstore für Android Apps integrieren — Google Apps sollen, abgesehen von der Suche, nicht integriert sein.

In Sachen Hardware wird sich, zumindest das 7 Zoll-Tablet, am unteren Rand des Leistungsspektrums orientieren. Eine Kamera soll beispielsweise nicht integriert sein. Deswegen, und weil Amazon das Tablet vermutlich über Einnahmen aus den eigenen digitalen Stores querzufinanzieren plant, dürfte es sich um ein sehr preisgünstiges Gerät handeln.

Aber ist das Amazon-Tablet überhaupt interessant für uns, obwohl kein “richtiges” Android darauf installiert sein wird? Durchaus, und zwar aus zwei Gründen:

  1. Zum einen könnte auch der deutsche Amazon Appstore mit dem Launch des Kindle Tablets starten, sofern das Gerät nicht erst US-exklusiv an den Start geht. Darauf deutet hin, dass der Amazon Appstore bereits kurze Zeit in Deutschland funktionierte.
  2. Zum anderen werden sich binnen kürzester Zeit nach dem offiziellen Release des Kindle-Tablets Myriaden an Android-Hackern daran machen, CyanogenMod 7 und andere Spielarten von Android darauf zu portieren, die deutlich näher an der AOSP-Version sind als die Kindle-Firmware. Dies verhalf auch schon dem E-Book-Reader Nook Color vom Amazon-Konkurrenten Barnes & Noble zu ungeahnter Beliebtheit.

Am Mittwoch wissen wir mehr. Wir informieren euch natürlich zeitnah über die aktuellen Entwicklungen.

[via bgr, thisismynext]

Weitere Themen: Amazon

Neue Artikel von GIGA ANDROID