Kindle Fire: Amazon präsentiert iPad-Gegner

Flavio Trillo
32

Wie angekündigt lud Online-Riese Amazon heute die Presse nach New York City ein um der Welt das Kindle Fire zu präsentieren. Mit diesem ersten “echten” Tablet positioniert das Unternehmen sich in direkter Konkurrenz zu iPad 2 und Co. Anders als beim eBook-Reader Kindle leuchtet bei diesem Gerät ein 7-Zoll-LC-Display.

Dank einer komplett überarbeiteten Benutzeroberfläche gebe es nur wenige optische Hinweise auf das darunter liegende Android 2.x – ein echtes “Amazon-Tablet” eben. Im Inneren werkeln ähnliche Komponenten wie im BlackBerry PlayBook (OMAP-CPU von Texas Instruments inklusive), allerdings in einer “abgespeckten” Variante. Das Multitouch-Display versteht maximal zwei Fingereingaben gleichzeitig und Kamera, sowie 3G-Konnektivität fehlen, berichtet TechCrunch.

Mithilfe der Wi-Fi-Verbindung erhält der Nutzer unkomplizierten Zugang zu allen Amazon-Angeboten für Musik, Filme und eBooks. Das sei auch das größte Plus des Kindle Fire, neben dem vergleichsweise niedrigen Preis von 199 US-Dollar: Die enge Verknüpfung mit einem reichhaltigen Inhaltsangebot. Diese Kombination macht Amazon in den Augen vieler Beobachter zum gefährlichsten Konkurrenten für Apple.

Der Erfolg des iPad und der anderen iOS-Geräte basiere zu einem großen Teil auf dem iTunes Store und dem App Store. Das eng gespannte Netz aus Inhalten und den Geräten will sich jetzt auch Amazon zu Nutze machen und auf Basis des Online-Geschäfts im Tablet-Markt erfolgreich sein.

Leider fehle dem Gerät das “gewisse Etwas”, wenn man Matt Burns von TechCrunch glauben darf. “Das Fire selbst ist charakterlos und langweilig”, urteilt er. Die Hardware sei gerade ausreichend und so muss das Kindle Fire allein über den Preis und die Verknüpfung mit Inhalten versuchen, ein paar Tablet-Kunden für sich zu gewinnen. Im kommenden Jahr soll neben der 7-Zoll- eine 10-Zoll-Version folgen. Diese wurde angeblich aus Zeitgründen verschoben, damit das kleinere Gerät möglichst noch zur Feiertags-Saison fertig werden konnte.

Die aktuellen Modelle des eBook-Reader Kindle mit “eInk” wurden übrigens gerade im Preis gesenkt: Statt bisher 139 Euro kostet das Gerät jetzt nur noch 99 Euro*.

Weitere Themen: Kindle fire, Amazon Kindle Fire Tablet , iPad, Amazon

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz