Onyx E-Ink Smartphone: Akkulaufzeit bis zu einem Monat

von

Während die meisten Hersteller auf Display-Technologien wie AMOLED oder LCD legen, schlägt das Unternehmen Onyx (nicht die Rapper) nun einen ganz anderen Weg ein und entwickelt ein Smartphone, das stattdessen die E-Ink-Technologie nutzt, die etwa vom Amazon Kindle kennt. Was dabei der Vorteil ist, lest ihr im Artikel.

Onyx E-Ink Smartphone: Akkulaufzeit bis zu einem Monat

Die Vorteile

Wer sich ein ganz klein wenig mit E-Ink auskennt wird wissen, wo der wirklich große Vorteil dieser Display-Technologie liegt: Sie ist extrem Akku-schonend. Wie viel?  Da „nur bei der Änderung der Bildschirminhalte Energie benötigt wird, soll die Akkulaufzeit des Telefons rund einen Monat betragen“ so Mobile Geeks. Dazu kommt, dass die Darstellungen auf solchen Displays im Hellen äußerst gut zu erkennen sind. Interessant an dem Onyx-Smartphone ist nicht nur, dass es auf die E-Ink-Technologie aufbaut, sondern auch, dass als Betriebssystem eine modifizierte Android-Version (derzeit 2.3.5/Gingerbread) verwendet.

Die Nachteile

Die Darstellungen auf dem Display erlaubt bisher nur Graustufen. Doch der Weg von Onyx könnte in der  Zukunft eine äußerst interessante neue Produktgruppe eröffnen. Gerade etwa für Geschäftsleute, die viel unterwegs sind und die ihr Smartphone unterwegs vor allem für solche Aufgaben wie Kalender-Verwaltung, E-Mails schreiben, Telefonate oder SMS benutzen, könnte ein solches E-Ink-Smartphone sehr interessant sein, da dessen Akku deutlich länger durchhalten dürfte und das Gerät wie auch „normale“ Smartphones mit WLAN – und 3G-Modulen ausgestattet ist.

Vorstellbar wären auch Smartphones, die mit einer Kombination aus AMOLED oder LCD und E-Ink auskommen und sich je nach Nutzen umschalten lassen. Kollege Charbax von den Mobile Geeks hatte bereits die Möglichkeit, sich einen Prototypen des  Gerätes in Asien näher anzuschauen, ein Video gibt es auch dazu.

Das weniger als 100 Gramm wiegende E-Ink-Smartphone von Onyx soll bereits nächstes Jahr auf den Markt kommen. Was haltet ihr von dieser Entwicklung? Könntet Ihr euch vorstellen, solch ein Smartphone etwa als Zweitgerät zu nutzen?

Quelle: Mobile Geeks

 

Nichts mehr verpassen? Dann folge GIGA Android bei Facebook, Google+ oder Twitter!

Weitere Themen: Amazon


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

Anzeige
GIGA Marktplatz